Bischof besucht zum "Josefstag" Jugendliche im Don-Bosco-Haus Chemnitz

am 10. März


2007 besuchte der Bischof zum Josefstag Jugendliche in Burgstätt.
Zusammen mit einer Abteilungsleiterin des Sächsischen Sozialministeriums und dem Vorsitzenden der Jungen Union in Chemnitz besucht Bischof Reinelt am 10. März das Don-Bosco-Haus. Sie werden mit Jugendlichen über deren Lebensvorstellungen sprechen.























Chemnitz, 09.03.2009 (KPI): Bischof Joachim Reinelt, Regina Mannel, Abteilungsleiterin im Sächsischen Staatsministerium für Soziales, sowie der Vorsitzende der Jungen Union in Chemnitz, Alexander Dirks, und sein Kollege Andreas Lang, werden am morgigen Dienstag, 10. März, ab 14 Uhr im Don-Bosco-Haus Chemnitz zu Gast sein. Die Besucher werden sich dabei mit Jugendlichen über deren Lebensvorstellungen unterhalten. Außerdem wollen sie sich über die vielfältige Arbeit der Einrichtung informieren, die vom Orden der Salesianer Don Boscos getragen wird. Das Don-Bosco-Haus beteiligt sich damit am bundesweiten „Josefstag“ (12. März) der unter dem Motto steht: „Jugend braucht Perspektive – Kirche und Politik beflügeln“. Verantwortliche aus Kirche und Politik kommen dabei mit Jugendlichen in Einrichtungen der Jugendberufshilfe zusammen.

Das Don-Bosco-Haus Chemnitz

Das Don-Bosco-Haus versteht sich als Partner und Anwalt für Kinder, Jugendliche und Familien. Seit über 14 Jahren sind die katholischen Ordensmänner der Salesianer Don Boscos im Chemnitzer Stadtteil Sonnenberg tätig. Dabei lassen sie sich leiten von der Pädagogik ihres Ordensgründers Don Bosco, die sich an benachteiligte Kinder, Jugendliche und deren Familien richtet. Familien, die auf Grund ihrer wirtschaftlichen und sozialen Situation wenig Entfaltungsmöglichkeiten haben und am Rande der Gesellschaft leben.

„Unser Arbeitsansatz orientiert sich an den Bedürfnissen aller Generationen im Stadtteil. Wir wollen ihnen beistehen, damit eigenverantwortliches Leben gelingt“, sagt der Chemnitzer Pater Albert Krottenthaler. „Dazu entwickeln wir zusammen mit den Familien Angebote und bieten entsprechende Rahmenbedingungen an. Der generationsübergreifende Ansatz ist uns besonders wichtig. Außerdem setzen wir auf die Kooperation mit anderen Trägern sozialer Arbeit in unserem Stadtteil.“

Der Jugendclub des Don-Bosco-Hauses ist für Jugendliche ab 14 Jahren geöffnet. Die Jungen und Mädchen können hier kostenlos Billard, Dart, Kicker oder Tischtennis spielen. Es gibt einen Medienraum, eine Playstation, PC- und Internetzugang und einen gut ausgestatteten Fitnessraum – all das ebenfalls kostenfrei. Für Fußball, Volleyball, Basketball, Torwandschießen, Tennis, Hockey, Grillpartys und alles, was sonst im Freien spielbar ist, steht ein Innenhof zur Verfügung. Außerdem organisiert das Haus Ausflüge, Ferienfahrten, Klettern, Camping, Rafting, Flößen, Kanutouren, Discos, DVD-Abende, Feste und Turniere, bietet Fußballtraining, Gitarrenunterricht, eine Holzwerkstatt, Hilfen zur Bewerbung und vieles mehr. Jeden Dienstag und Donnerstag hat zudem das Jugendcafe „JuCa" geöffnet.

In einem Kinderclub gibt es werktags täglich ab 13.30 Uhr ein buntes Programm unter anderem mit Kochen, einer Zeitungsgruppe, einem Mitmachzirkus, einer Gitarren AG oder Fußballtraining. Darüber hinaus gibt es Hausaufgabenhilfe. Das Angebot wird ergänzt durch schulbezogene Sozialarbeit, Erziehungshilfen und Familienangebote. Um diesen vielfältigen Aufgaben gerecht zu werden, arbeiten im Don-Bosco-Haus die Ordensleute mit haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zusammen.

Träger des Don-Bosco-Hauses ist die Deutsche Provinz der Salesianer Don Boscos, Körperschaft des öffentlichen Rechts, mit Sitz in München. Der katholische Salesianerorden ist bundesweit in zahlreichen Jugendhilfeeinrichtungen tätig und setzt sich weltweit für die Notlagen junger Menschen ein.

Veranstaltungsort:
Don Bosco Haus
Ludwig-Kirsch-Straße 13
09130 Chemnitz
Tel. 0371 / 433160

Zum Ablauf des Besuchs
14.00 Uhr: Impuls von Schulsoziarbeiterin Marianne Tenhündfeld; anschließend Begrüßung
14.30 Uhr: Traumhof - Lebensvorstellung von Jugendlichen
14.45 Uhr: Kreatives Gestalten zum Hospitieren und Mitmachen
15.30 Uhr: Teerunde - Gemeinsame Gespräche
15.45 Uhr: Kurze Auswertung - Statements der Gäste

Josefstag (12. März)
Der heilige Josef – die katholische Kirche begeht sein Fest am 19. März – steht als Schutzpatron der Arbeiter und Jugendlichen Pate für die berufliche Integration aller Jugendlichen. Am Josefstag werden bundesweit kirchliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Politikerinnen und Politiker die katholischen Einrichtungen der Jugendberufshilfe und Jugendsozialarbeit besuchen. Mit ihrem Besuch soll einerseits ein Zeichen für die Bedeutung dieser Arbeit gesetzt werden. Andererseits soll der Kontakt dazu genutzt werden, Netzwerke zu initiieren und zu stärken, die noch wirksamere Hilfen zur Integration benachteiligter Jugendlicher möglich machen.

Der Aktionstag wird von der bundeszentralen Initiative „arbeit für alle“ im Bund der Deutschen Katholischen Jugend, der Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit und der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz gestaltet.
Neben den bundesweiten Aktionen findet die zentrale Veranstaltung zum Josefstag im Bistum Dresden-Meißen in Kooperation der Katholischen Landesarbeitsgemeinschaft Jugendsozialarbeit im Freistaat Sachsen mit den Salesianern Don Bosco aus Chemnitz statt.

Weitere Veranstaltungen im Bistum Dresden-Meißen rund um den Josefstag:
Einrichtung: Caritasverband Leipzig - Christophorusbüro Grimma
Homepage: www.caritas-leipzig.de
Nicolaistr. 4
04668 Grimma
Katharina Landgraf, MdB, besucht zwei Projekte der schulbezogenen Kinder- und
Jugendsozialarbeit des Caritasverbandes in Grimma [Sachsen] an einer
Grund- und einer Förderschule
Datum: 11.03.2009
Zeit: 10:00 Uhr
Ansprechpartner: Eva Weidemann
Email: e.weidemann@caritas-leipzig.de

Einrichtung: JMD Caritasverband Dresden
Homepage: www.caritas-dresden.de
Schweriner Str. 27
01067 Dresden
Ordinariatsrätin Barbara Köhler im Gespräch mit Jugendlichen sowie
Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Jugendmigrationsdienstes Dresden
Datum: 25.03.09
Zeit: 15:00 Uhr
Ansprechpartner: Natalia Richter
Email: caritas.dd.jmd@gmx.de

Einrichtung: IN VIA Mädchentreff Lucy
Homepage: www.invia-dresden.de
Robert-Matzke-Str. 23
01127 Dresden
Lars Rohwer, MdL, jugendpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, zu Gast im
In-Via-Mädchentreff "Lucy" in Dresden-Pieschen.
Datum: 14.03.2009
Zeit: 10:30 Uhr
Ansprechpartner: Annett Kobisch
Email: lucy@in-via-dresden.de

Einrichtung: IN VIA Mädchentreff "Lucy"
Homepage: www.invia-dresden.de
Robert-Matzke-Str. 23
01127 Dresden
Ordinariatsrat Kyrill von Twickel mit seinem Mitarbeiter Rocco Pierro zu Gast im
In-Via-Mädchentreff "Lucy" in Dresden-Pieschen.
Datum: 25.03.09
Zeit: 16:00 Uhr
Ansprechpartner: Annett Kobisch
Email: lucy@in-via-dresden.de



Weitere Informationen unter www.josefstag.de


RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz