Bischof Reinelt hält Meditation zum Zittauer Fastentuch

am 1. Juli im Museum zum Heiligen Kreuz in Zittau

Bischof Joachim Reinelt.Im Rahmen der Reihe „Denk mal am Fastentuch Besinnliches mit Wort, Bild und Musik wird am Mittwoch, 1. Juli, um 19.30 Uhr Bischof Joachim Reinelt eine Meditation im Museum Kirche zum Heiligen Kreuz in Zittau halten.

Zittau, 25.06.09: Im Rahmen der Reihe „Denk mal am Fastentuch Besinnliches mit Wort, Bild und Musik wird am Mittwoch, 1. Juli, um 19.30 Uhr Bischof Joachim Reinelt eine Meditation im Museum Kirche zum Heiligen Kreuz in Zittau halten. Als Thema hat sich der Bischof gewählt: „An der Seite der Kleinen und Schwächsten. Das Große Zittauer Fastentuch eine Provokation.

Joachim Reinelt wurde 1988 in Dresden zum Bischof geweiht. Er ist seitens der katholischen Kirche zuständig für den größten Teil Sachsens und für Ostthüringen. Einige Zeit lebte er sogar in der Oberlausitz: Von 1964 bis 1966 war er Seelsorger in Ebersbach. Zwei Jahre bis zu seiner Ernennung zum Bischof leitete er den Caritasverband des Bistums Dresden-Meißen. Ganz auf dieser Linie liegt das Thema seiner Meditation.

Kerngedanke wird sein: Gott kümmert sich besonders um die Menschen, die es aus welchen Gründen auch immer - schwer haben im Leben. Insofern ist das Thema kein „innerkirchliches, sondern es ist der erklärte Wunsch von Bischof Reinelt, diese Gedanken auch Menschen zu vermitteln, die keiner Kirche angehören.

Pfarrer Michael Dittrich
Mitglied im Verein Zittauer Fastentücher e.V.


RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz