Bischof würdigt Wert der Ehe

154 Paare nehmen an Tag der Ehejubiläen in Dresden teil


Einzeln segnete Bischof Reinelt Jubiläumspaare.
154 Paare haben am vergangenen Sonnabend an einem Fest der Ehejubiläen in Dresden teilgenommen. "Ihr seid den Menschen dieses Landes zum Segen geworden", sagte Bischof Reinelt zu den Jubiläumspaaren.

Dresden, 08.06.2009 (KPI): 154 langjährig verheiratete Ehepaare haben am vergangenen Sonnabend an einem Fest der Ehejubiläen in Dresden teilgenommen. "Ihr seid den Menschen dieses Landes zum Segen geworden", würdigte Bischof Joachim Reinelt in seiner Predigt die Jubiläumspaare. Das mutige "Ja"-Wort der Brautleute sei für alle Vorbild und Geschenk. Die guten Stunden einer Ehe könnten ein Beispiel der Wirkkraft Gottes abgeben. Manches Brautpaar musste sich Tränen der Rührung verkneifen, als es in einer Dankandacht in der gut gefüllten Kathedrale das Eheversprechen erneuerte, das es sich vor Jahrzehnten gespendet hatte. Anschließend nutzten die Jubiläumspaare die Gelegenheit, sich von Bischof Reinelt und Weihbischof Georg Weinhold einzeln segnen zu lassen.

154 Paare feierten gemeinsam ihre Ehejubiläen in Dresden.

Bei leichtem Regen stellten sich die Paare anschließend mit den Bischöfen auf den Stufen der Brühlschen Terrassen gegenüber der Kathedrale zum Gruppenfoto auf. Mit einer feierlichen Heiligen Messe wurde das Treffen beschlossen. Darin richtete Bischof Reinelt den Blick auch auf die Bistumsjugendwallfahrt am selben Wochenende. Mit Blick darauf, dass immer weniger junge Menschen den Weg in die Ehe fänden, rief er die langjährigen Brautpaare dazu auf, für die jungen Leute zu beten, den Mut zur Ehe zu finden. Hätten Kapläne vor Jahrzehnten die Heiratswilligen mitunter noch bremsen müssen, den Bund fürs Leben nicht zu unüberlegt einzugehen, möchte er den jungen Frauen und Männern heute manchmal zurufen 'heiratet doch endlich!', so der Bischof. "Sich im wahrsten Sinne des Wortes zu trauen" sei vielleicht ein Wagnis. "Wenn man aber nichts mehr riskiert, ist das Leben tot", sagte Bischof Reinelt.

Manches Jubiläums-Brautpaar rang vor Rührung mit den Tränen.

Zu dem Treffen, das mit einem Kaffeetrinken im Haus der Kathedrale begann, hatten sich insgesamt 154 Pärchen angemeldet, darunter 68 Silberne (25 Jahre verheiratet), 74 Goldene (50 Jahre verheiratet), zehn Diamante (60 Jahre verheiratet) und zwei Eiserne (65 Jahre verheiratet) Jubiläumsehepaare. Ein Paar aus dem Erzgebirge konnte sogar am Tag des Treffens selbst Goldene Hochzeit feiern.

Feierten am Tag der Ehejubiläen ihren Goldenen Hochzeitstag: Anneliese (73) und Max (72) Benke aus Olbernhau im Erzgebirge.

Für 2009 hat Bischof Joachim Reinelt "Ehe und Familie" zum Jahresthema des Bistums erklärt. "Viele Paare leben vor, wie eine gelungene Ehe aussehen kann. Wir müssen lernen, das Froh-Machende der Ehe neu zu sehen", so der Bischof. Höhepunkt des Themenjahrs wird ein großer Bistumsfamilientag am 19. September im Kloster Wechselburg sein.






Nahmen sich Zeit: Weihbischof Weinhold (links) und Bischof Reinelt (rechts).


Aufgespannte Regensschirme boten ein buntes Bild, ehe alle Paare ihre Plätze für das Gruppenfoto eingenommen hatten.


Gut beschirmt und gut gelaunt: Bischof Reinelt ließ sich die Laune durch den Regen nicht verderben.


Auch Weihbischof Weinhold feierte mit den Ehejubilaren.


Das "Ja"-Wort der Brautleute dient als Vorbild gerade für junge Menschen, sagte Bischof Reinelt in seiner Predigt.





Lange Schlangen bildeten sich zur Segnung der Paare.





Weihbischof Weinhold ermutigte die Ehepaare für ihren weiteren Lebensweg.














Karl-Heinz (84) und Hildegard (82) Kanngießer (im Foto ganz rechts) feierten in diesem Jahr Diamantene Hochzeit.








Schülerinnen des Dresdner St. Benno-Gymnasiums verkauften zum Nachmittagskaffee selbstgebackenen Kuchen für einen guten Zweck. (Foto: J. Hintzen)

Text und Fotos: Michael Baudisch

Mehr Informationen zum Jahresthema "Ehe und Familie"...


RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz