20 Jahre Friedliche Revolution: Dankgottesdienst mit Bischof Joachim Reinelt  

am 9. Oktober in der Dresdner Kathedrale 

Menschen mit Kerzen

Dresden, 06.10.2009 (KPI): Anlässlich des 20. Jahrestages der Friedlichen Revolution feiert Bischof Joachim Reinelt am kommenden Freitag, dem 9. Oktober, um 18 Uhr in der Dresdner Kathedrale einen festlichen Dankgottesdienst / Eucharistiefeier. Am 9. Oktober 1989 hatte die Montagsdemonstration in Leipzig eine Massenbeteiligung gefunden - durch den unerwarteten Gewaltverzicht aller beteiligten Seiten gilt diese Montagsdemonstration als Wendepunkt hin zur Friedlichen Revolution.

Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes übernehmen die Dresdner Kapellknaben unter Leitung von Kirchenmusikdirektor Matthias Liebich. Sie singen das Kyrie, Gloria und Agnus Dei aus der "Missa tertia" von Hans Leo Haßler (1562-1612), das sechsstimmige "Beati quorum via" von Charles Villiers Stanford (1852-1924) sowie Felix Mendelssohn-Bartholdys (1809-1847) achtstimmiges "Jauchzet dem Herrn alle Welt".


Gedenkveranstaltungen am 8. Oktober 2009

Bereits am Tag zuvor, am Donnerstag, dem 8. Oktober, um 18 Uhr laden die katholischen und evangelischen Christen Dresdens zu einem Ökumenischen Gottesdienst in die Kreuzkirche ein, um der Ereignisse vor 20 Jahren zu gedenken und an die Friedensgebete in der Kreuzkirche zu erinnern. Die Predigt in diesem Gottesdienst hält der damalige Superintendent Dr. Christof Ziemer. Die Besucher sind anschließend eingeladen, den Weg zur Prager Straße gemeinsam zurückzulegen und dabei wie vor 20 Jahren Kerzen in den Händen zu halten - diesmal jedoch als Zeichen des Friedens, der Hoffnung und der Freude.

Um 21.30 Uhr findet in der Kreuzkirche ein Podiumsgespräch mit Vertretern der „Gruppe der 20" statt. Frank Richter, Direktor der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung, Dr. Herbert Wagner, Oberbürgermeister a. D., und weitere Mitglieder dieser Bürgerbewegung werden die Ereignisse von 1989 und die daraus folgenden Entwicklungen näher beleuchten. Superintendent i. R. Dr. Christof Ziemer und Pfarrer Andreas Horn berichten von ihren Erlebnissen.

Der Tag endet in der Kreuzkirche um 22.30 Uhr mit einem "Wort auf den Weg" von Landesbischof i. R. Dr. Johannes Hempel. Musikalisch wird der Ausklang von Martin Konitzer auf dem Saxofon begleitet. Im Anschluss ist Zeit für eine Begegnung mit den Beteiligten des Podiumsgespräches.

Zu den Veranstaltungen in der Kreuzkirche laden die Evangelischen Kirchenbezirke Dresden, das Katholische Dekanat und der Stadtökumenekreis gemeinsam ein.


RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz