Dekanatsjugendseelsorger sagt "Pfiati"

Pater Harald Neuberger SDB wird als Dekanatsjugendseelsorger in Chemnitz verabschiedet


Am vergangenen Freitag, den 15.05.2009 wurde in Chemnitz Pater Harald Neuberger SDB als Jugendseelsorger verabschiedet. Dies geschah im Rahmen einer Hl. Messe und des Frühlingsballes.

Chemnitz, 20.05.2009 (KPI): Am vergangenen Freitag, dem 15. Mai, wurde in Chemnitz Pater Harald Neuberger SDB als Jugendseelsorger verabschiedet. Dies geschah im Rahmen einer Hl. Messe und des Frühlingsballes. Philipp Hallmann berichtet über die Feier:

Lachen, Tanzen, Heiterkeit – so stellen wir uns als Jugend einen gelungenen Partyabend vor. Wie jedes Jahr sollte der Frühlingsball letzte Woche diese Aufgabe erfüllen und uns dazu bringen, hemmungslos das Tanzbein zu schwingen. Allerdings lag diesmal eine Spur Melancholie in der Luft - nach zweieinhalb Jahren mussten wir schweren Herzens unseren Dekanatsjugendseelsorger Pater Harald Neuberger SDB nach Pfaffendorf bei Bamberg verabschieden. Genau deshalb begannen wir den Abend nicht wie gewohnt damit, uns den Bauch vollzuschlagen, sondern mit einem Gottesdienst in der Propstei-Kirche Chemnitz in jugendlicher Atmosphäre. Der Jugendchor der Propstei mit Chorleiter Matthias Böhm übernahm den musikalischen Part, Elisabeth Paul aus Flöha hielt eine kleine Ansprache, die sich um das Thema des Gottesdienstes drehte: Die Liebe des menschenfreundlichen Gottes.



Nachdem wir den Segen empfangen hatten, kamen wir doch noch zum kulinarischen Teil des Abends, um gleich darauf in die erste Hälfte des Programms zu starten: „Wer war Seelsorgär?“ (ja, wir sind uns des orthographischen Fehlers bewusst), ein Quiz über Harald und Don Bosco in Anlehnung an Günther Jauchs „Wer wird Millionär?“. Das Vorbereitungsteam hatte sich bereits Wochen vorher Gedanken dazu gemacht, die Köpfe haben geraucht, und man konnte sehen, dass der Aufwand sich gelohnt hatte. Eine täuschend ähnlich nachgeahmte Bildschirmpräsentation brachte Studioatmosphäre in den gut gefüllten Pfarrsaal der Propstei-Gemeinde.

Natürlich ging es danach erstmal an den eigentlichen Hauptbestandteil des Frühlingsballs: Das Tanzen. Hendrik von der Chemnitzer Tanzschule Köhler-Schimmel hatte die nötige Musik auf Lager, und so stand einer vollen Tanzfläche nichts mehr im Wege.

Um 22:30 Uhr war dann aber der zweite Programmpunkt angesetzt: Pater Harald durfte noch einmal „seines Amtes walten“ und einigen Jugendlichen ihre Zertifikate überreichen, in denen sie ihre ehrenamtliche Arbeit bestätigt bekommen - in diesem Jahr waren es immerhin neun Zertifikate, die ausgestellt wurden.



Danach musste auch Harald noch einmal auf den Quizstuhl, bei ihm drehte sich das Quiz um das Dekanat und unser Bundesland Sachsen - das war für ihn als geborenen Franken nicht immer ganz einfach. Zur Belohnung bekam er ein Abschiedslied der „Wise Guys“ gesungen, das von 5 Jugendlichen eingeübt worden war und mit viel Applaus honoriert wurde. Zudem durfte er einen gut gefüllten Präsentkorb entgegennehmen, in den jede Jugend des Dekanates etwas Kleines aus dem Pfarreigebiet hinein gepackt hatte. Und mit einem fröhlichen „Ich wünsche euch alles Gute!“ ging er hinaus und fuhr zurück nach Pfaffendorf, wo er bereits seit März arbeitet.



Pater Harald hat ein großes Stück mehr Eigenverantwortung und Engagement der Jugendlichen im Dekanat bewirkt und gemeinsam mit dem Jugendreferenten Johannes Köst die Ehrenamtsarbeit stark gefördert - wir wünschen ihm alles Gute und sind sehr dankbar, dass er uns fast 3 Jahre lang begleitet hat!

Jetzt freuen wir uns auf den Nachfolger Pater Heinz Menz SDB, jetzt noch Dekanatsjugendseelsorger in Stuttgart, der ab Oktober neuer Jugendseelsorger im Dekanat Chemnitz sein wird.

Text: Philipp Hallmann
Fotos: Johannes Köst




link


RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz