"Eine Werkzeugkiste für Geita"

Jugendliche spenden für Gleichaltrige in Tansania


Katholische Jugendliche aus dem Bistum Dresden-Meißen möchten mit ihrem Jugendfastenopfer 2009 junge Menschen in Tansania unterstützen, sich nach ihrer Ausbildung zum Mechaniker, Zimmermann, Schweißer oder Maurer selbständig machen zu können.

Dresden, 18.03.2009 (KPI): Nach bestandener Ausbildung finden sie keinen Job – diese Erfahrung machen viele junge Menschen weltweit. Katholische Jugendliche aus dem Bistum Dresden-Meißen möchten daher mit ihrem Jugendfastenopfer 2009 junge Menschen im Partnerbistum Geita (Tansania) unterstützen, sich nach ihrer Ausbildung zum Mechaniker, Zimmermann, Schweißer oder Maurer selbständig machen zu können. Da diese nicht mit einer Festanstellung in großen Betrieben rechnen können, benötigen sie eine Werkzeugkiste, die alles enthält, was sie brauchen, um ihren Beruf ausüben zu können. Je nach Ausstattung kostet eine solche Werkzeugkiste zwischen 100 und 230 Euro.

Die Idee zu dieser Spendenaktion hatten zwei junge Menschen aus Leipzig und Riesa, die im vergangenen Jahr für drei Monate als Freiwillige im Bistum Geita mitarbeiteten.

Informationsmaterial zu der Aktion ist erhältlich bei der Jugendseelsorge des Bistums Dresden-Meißen.



link


RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz