Bauliche Sanierung des St. Elisabeth-Krankenhauses Leipzig abgeschlossen

Im Krankenhaus sind etwa 650 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt

Leipzig, 25.08.09: Gemeinsam mit Staatsministerin Christine Clauß wird am Freitag, 28. August, der Abschluss der umfassenden Gesamtsanierung für das St. Elisabeth-Krankenhaus Leipzig gewürdigt. Bereits in den Jahren 1996 bis 1998 sowie 2001 bis 2003 wurde ein Neubau für die operierenden Fachabteilungen, die Geburtshilfe und zugehörigen Funktionsbereiche mit ca. 17.000 qm Nutzfläche errichtet.

Mit der jetzt fertiggestellten umfangreichen Sanierung des 1930 errichteten Krankenhausgebäudes in den Jahren 2006 bis 2009 ist die Gesamtinvestition abgeschlossen. Damit sind für das St. Elisabeth-Krankenhaus Leipzig insgesamt ca. 57,5 Mio. Euro aus dem Sonderbauprogramm für die neuen Länder durch den Bund, das Land und die Krankenkassen aufgewendet. Der Krankenhausträger beteiligte sich mit ca. 9,5 Mio. Euro an Neubau und Sanierung. 

"Wir sind froh und dankbar, dass den Patienten modernste Medizintechnik, angenehme Patientenzimmer und die großzügige Gartenanlage zur Verfügung stehen und damit der kirchliche Auftrag, höchste Behandlungsqualität mit großer Zuwendung zu verbinden, nachhaltig unterstützt wurde", so die Geschäftsführung des Krankenhauses in einer Erklärung.

Im vergangenen Jahr konnte zusätzlich ein ambulantes medizinisches Versorgungszentrum eröffnet und damit die fachärztliche ambulante und stationäre Behandlung besser vernetzt werden. So wurde z. B. die kinderärztliche Präsenz für die geburtshilfliche Abteilung erheblich verbessert. Im Jahr 2008 wurden ca. 14.500 Patienten stationär behandelt und ca. 1.600 Geburten begleitet. Im Krankenhaus sind ca. 650 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.


www.ek-leipzig.de



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz