Henning Wagner an der Orgel der St. Martinskirche

am Sonntag, 21. Juni, 17 Uhr


Die St. Martinskirche, auch Garnisonkirche.
Der in Sachsen geborene und heute in Südafrika beheimatete Organist und Komponist musiziert am 21. Juni an der Jehmlich–Orgel der St. Martinskirche in Dresden. Er spielt Werke von Pachelbel, Buxtehude, Bach, Ritter und Gigout.

Dresden, 12.06.09: Der in Südafrika beheimatete Organist und Komponist Henning Wagner musiziert am Sonntag, dem 21. Juni, um 17 Uhr an der Jehmlich–Orgel der St. Martinskirche (Stauffenbergallee 9h) in Dresden (Neustadt). Er spielt Werke von Pachelbel, Buxtehude, Bach, Ritter und Gigout.

Henning Wagner wurde im sächsischen Wiederau geboren und zunächst von seinem Vater unterrichtet. Er studierte in Dresden Kirchenmusik sowie Klavier und Orgel an der Leipziger Hochschule für Musik „Felix Mendelssohn Bartholdy“. Wagner wurde 1968 der 1. Bachpreisträger in Leipzig.

Seit 1970 arbeitet und lehrt er in Pretoria als Dozent am Pretoria Technikon. Zahlreiche Konzertreisen führen ihn unter anderem nach England und Holland, in die Schweiz, nach Dänemark, Österreich und Deutschland. Als Gründer des Pretoria Oratorio Chorus liefert er einen unschätzbaren Beitrag zur Erhaltung Deutschen Kulturerbes im Ausland.

Der Eintritt ist frei. Um Spenden für die Restaurierung der Kirche wird gebeten.

Die Kirche St. Martin (ehemals Garnisonkirche) ist mit der Straßenbahn Linie 7 und 8 und Bus 91 bis zur Haltestelle Stauffenbergallee erreichbar. Kostenfreie Parkplätze sind vorhanden.

Markus Guffler

link


RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz