Internationaler Architekturwettbewerb für katholische Wegkapelle

in Seifhennersdorf

Deutsche und polnische Studenten treffen sich derzeit zum „Internationalen Architekturwettbewerb Umgebindehaus“ in der Windmühle Seifhennersdorf. Sie erarbeiten Modelle für eine kath. Wegkapelle, die an der Stelle der aufgegebenen Kirche entstehen soll.

Seifhennersdorf, 29.04.2009 (KPI): Deutsche und polnische Studenten treffen sich derzeit zum „Internationalen Architekturwettbewerb Umgebindehaus“ in der Windmühle Seifhennersdorf (Neugersdorfer Str. 7). In dem binationalen Workshop werden Entwürfe einer katholischen Wegkapelle erarbeitet, die in Seifhennersdorf (im Dekanat Zittau gelegen) an der Stelle der katholischen Kirche entstehen soll.

Das Kirchengebäude der katholischen Gemeinde in Seifhennersdorf musste letztes Jahr wegen schlechten baulichen Zustands aufgegeben werden. Parallel zur Diskussion um die Zukunft des Gebäudes entstand die Idee, nach dem möglichen Abriss des Gotteshauses am selben Platz eine kleinere Kapelle zu errichten.

Der neue Raum, der bei dem Wettbewerb vorerst auf dem Papier entsteht, „soll an erster Stelle ein Ort der Ruhe und Andacht für jene sein, die keinen Zugang zur Kirche haben“, so der katholische Pfarrer Bertram Wolf. Die Lage an der Rumburger Straße, die viel von Radreisenden und Fußgängern genutzt wird, biete sich dazu besonders an. Zudem solle die Gemeinde auch ihre wöchentlichen Messen und andere Feste im Kirchenjahr in der neuen Kapelle feiern können.

Das Besondere am diesjährigen Wettbewerb ist, dass nicht die Sicherung oder Umnutzung eines Umgebindehauses Gegenstand der Entwürfe sein wird, wie es bei den Wettbewerben in den vergangenen Jahren der Fall war. Vielmehr geht es um einen städtebaulichen Aspekt: Die Wegkapelle, also ein Neubau, soll in die stark von Umgebindehäusern geprägte Umgebung im oberen Zentrum von Seifhennersdorf integriert werden.

Der Architekturwettbewerb findet bereits zum 15. Mal statt. Er wird ausgerichtet von der Sächsischen Bildungs- und Begegnungsstätte Windmühle Seifhennersdorf in Kooperation mit der Hochschule Zittau/Görlitz, der Technischen Universität Wrocaw (Breslau) und der Schlesischen Polytechnischen Hochschule Gliwice (Gleiwitz).

Der Wettbewerb, der als Entwurfswerkstatt angelegt ist, soll die Nachwuchsarchitekten für die schützenswerte Volksbauweise sensibilisieren und ihnen einen Zugang zu Umgebinde vermitteln. Zugleich soll ein Austausch zwischen deutschen und polnischen Studenten angeregt werden. Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken in Paderborn unterstützt diese Entwurfswerkstatt.

Prämiert und ausgestellt werden die Ergebnisse des Wettbewerbs in einer öffentlichen Preisverleihung am 2. Mai 2009, um 9 Uhr im Seifhennersdorfer Rathaus.

Markus Kranich


link


RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz