Jugendseelsorge in Tansania und in Sachsen

Ökumenischer Fachkräfte-Austausch vom 3. bis 24. Juni


Gäste aus Tansania bei ihrem Besuch 2007.
Fünf Gäste aus Tansania, die sich im Bistum Geita in der kirchlichen Jugendarbeit engagieren, werden vom 3. bis 24. Juni zu einem ökumenischen Fachkräfte-Austausch nach Sachsen kommen.

Dresden, 22.05.2009 (KPI): Freundschaft lebt von Kontakten, auch die Partnerschaft zwischen Jugendseel-sorge-Verantwortlichen in den Diözesen Geita (Tansania) und Dresden-Meißen bzw. der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens. Aus diesem Grund werden fünf Tansanier, die sich in ihrem Bistum in der kirchlichen Jugendarbeit engagieren, vom 3. bis 24. Juni nach Sachsen kommen. Gespräche mit Kolleginnen und Kollegen, Jugendabende, die Bistumsjugendwallfahrt, ein Jugendbildungs- und ein ökumenisches Kinderwochenende sowie eine einwöchige Hospitation in kirchlichen und staatlichen Jugendeinrichtungen sollen ihnen einen Einblick in die hiesige kirchliche Jugendarbeit geben und sie diese konkret erleben lassen. Auch mit dem katholischen Bischof Joachim Reinelt und dem evangelischen-lutherischen Landesjugendpfarrer Tobias Bilz werden die Gäste zusammentreffen.

20 Jahre nach der friedlichen Revolution stehen neben einem Besuch in Berlin auch Informationen zur Geschichte der deutschen Einheit auf dem Programm der Besucher aus dem afrikanischen Land. Neben dem offiziellen Programm werden die Tansanier auch die Möglichkeit haben, Deutschland und die deutsche Kultur ganz persönlich kennen zu lernen. Sie werden in Bautzen, Chemnitz, Dresden, Leipzig, Marienberg und Riesa anzutreffen sein.

Veranstalter des Fachkräfteaustauschs ist die Arbeitsgemeinschaft katholischer Kinder- und Jugendorganisationen im Bistum Dresden-Meißen (AKD) in Zusammenarbeit mit dem Landesjugendpfarramt der evangelisch-lutherischen Landeskirche Sachsens und der Jugendseelsorge des Bistums Dresden Meißen. Gefördert wird die Maßnahme durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und vom Katholischen Fonds Kooperation eine Welt. Die deutsche Vorbereitungsgruppe setzt sich aus zehn ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitern zusammen.


link


RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz