Junge katholische Sänger beim Tag der Sachsen in Mittweida

im ökumenischen Gottesdienst am 6. September  

Chor

Chemnitz/Mittweida, 10.09.2009: Am Sonntag, dem 06.09.2009, der gleichzeitig der letzte Tag des 18. „Tag der Sachsen" in Mittweida war, machten sich 5  Kleinbusse frühmorgens in eben jene Kleinstadt auf. Im Gepäck waren 40 sangesfreudige Jugendliche und junge Erwachsene, die gemeinsam als Dekanatsjugendchor den ökumenischen Gottesdienst auf dem Mittweidaer Marktplatz mitgestalten wollten.

Bereits 2 Wochen vorher hatte die kath. Dekanatsjugend Chemnitz unter Leitung des Kantors der Chemnitzer Propstei, Matthias Böhm, ein Wochenende gemeinsam verbracht und einige Lieder einstudiert, die nicht nur in besagtem Gottesdienst, sondern beispielsweise auch zum Bistumsfamilientag am 19.09.2009 in Wechselburg erklingen sollen.

So fanden sich über 400 Christen unter dem Motto „Glaubensfest Mit(t)einander" auf dem Mittweidaer Marktplatz ein. Als Ehrengäste wurden u.a. der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich mit seiner Frau begrüßt.

publikum

Gemeinsam erlebten sie einen durchweg gelungenen Gottesdienst - abgesehen vom Dekanats-Jugendchor trugen auch die Mittweidaer Band „Ten4C" und ein Posaunenchor zur musikalischen Gestaltung bei. Seite an Seite feierten katholische und evangelische Pfarrer und Gemeinden diesen ökumenischen Gottesdienst.

In einem anregenden Predigtgespräch wurde allen deutlich, dass es in unserer Gesellschaft nur mit(t)einander ein gutes Zusammenleben geben kann.

Nach dem Gottesdienst blickte der Chor in viele zufriedene Gesichter, der strahlende Sonnenschein tat sein übriges, und so wurde das Glaubensfest zu einem schönen Erlebnis, das wieder einmal ein Zeichen in der sächsischen Ökumene setzte.

Philipp Hallmann und Johannes Köst



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz