"Klage, Zorn und Ungeduld"

Träger der Buber-Rosenzweig-Medaille am 10. März in Dresden, am 11. März in Chemnitz

In der kommenden Woche ist Prof. Dr. Erich Zenger, emeritierter katholischer Alttestamentler aus Münster und Träger der Buber-Rosenzweig-Medaille, in Dresden (10.3.) und in Chemnitz (11.3.) zu erleben: Er spricht über Klage in den Psalmen der Bibel.

Dresden/Chemnitz, 06.03.2009 (KPI): In der kommenden Woche ist Prof. Dr. Erich Zenger, emeritierter katholischer Alttestamentler aus Münster, zu erleben: Am Dienstag, dem 10. März, 20 Uhr, spricht er im Dresdner Kathedralforum (Haus der Kathedrale, Schloßstr. 24) und am Mittwoch, dem 11. März, 20 Uhr, im Chemnitzer Museum Gunzenhauser (Stollberger Straße) über Klage in den Psalmen der Bibel.

Professor Zenger erhielt für seine Verdienste um den christlich-jüdischen Dialog vor wenigen Tagen in Hamburg die Buber-Rosenzweig-Medaille der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Deutschland. Sein Vortrag geht auf die sehr eindrücklichen literarischen Zeugnisse der Klage ein, die sich in den biblischen Psalmen finden: Leidenschaftlich wenden sie sich gegen die erlittene Not und das Leid, gegen Begrenztheit und Ohnmacht, gegen Unrecht und Gewalt, gegen Krankheit und Katastrophen. Die Beter der Psalmen machen sich nichts vor – und sie machen Gott nichts vor. Voller Zorn und Ungeduld sprechen sie aus, was sie bedrückt und bedrängt.

Bei der Veranstaltung in Chemnitz wird Kurator Thomas Friedrich zu Beginn anhand von zwei Bildern in das Thema "Klage" einführen. Das Agricolaforum der Katholischen Akademie des Bistums Dresden-Meißen lädt in Kooperation mit den Kunstsammlungen Chemnitz, Museum Gunzenhauser dazu ein (Eintritt: 3 Euro, erm. 2 Euro).


link


RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz