"Sonnige Aussichten. Wie Klimaschutz zum Gewinn für alle wird"

Franz Alt in Bischofswerda am 11. September

Bischofswerda, 10.09.2009 (KPI): Für den morgigen Freitag, 11. September, um 19 Uhr laden das Bischof-Benno-Haus Schmochtitz und die Katholische Pfarrei St. Benno, Bischofswerda, im Rahmen des Landeserntedankfestes 2009 zu einem Abend der Reihe „Schmochtitzer Forum" in die St. Benno-Kirche Bischofswerda (J.-Sebastian-Bach-Straße) ein. Referent der Veranstaltung mit dem Titel Sonnige Aussichten. Wie Klimaschutz zum Gewinn für alle wird" ist Dr. Franz Alt, Baden-Baden.

Im Anschluss an den Vortrag findet eine Podiumsdiskussion statt. Gesprächsteilnehmer daran sind - neben Franz Alt - Ulrich Clausen als Umweltbeauftragter des Bistums Dresden-Meißen und der Geschäftsführer von Arise Technologie Bischofswerda, Sjouke Ziljlstra. Moderiert wird die Podiumsdiskussion von Pfarrer Christoph Behrens und Dr. Peter-Paul Straube.

In seinem Buch „Sonnige Aussichten. Wie Klimaschutz zum Gewinn für alle wird" stellt Franz Alt den globalen Katastrophenszenarien der ersten Kapitel schließlich eindrucksvolle Beispiele für eine lokal geglückte Energiewende entgegen. Damit macht er deutlich, dass der Klimaschutz, wie im Untertitel des Buches bereits angedeutet, einen Gewinn für die gesamte Menschheit darstellt. Mit dem Hinweis auf den Erfolg der Branche der Erneuerbaren Energien, die im Jahr 2006 weltweit bereits einen Umsatz von mehr als 100 Milliarden Dollar verzeichnen konnte, unterstreicht er das ungeheure ökonomische und beschäftigungspolitische Potenzial dieser neuen Energiewirtschaft. Franz Alt ist sich sicher: Bei der solaren Weltwirtschaft geht es nicht um Verzicht, es geht um persönlichen, seelischen und nicht zuletzt wirtschaftlichen Gewinn. „Das Ziel des solaren Zeitalters und einer solaren Weltwirtschaft heißt: Bürger zur Sonne, zur Freiheit!"

Franz Alt wurde 1938 in Untergrombach bei Bruchsal geboren. Er studierte Politologie, Geschichte, Philosophie sowie Theologie und arbeitete zwischen 1968 und 2003 für den heutigen SWR. Von 1972 bis 1992 war er Leiter und Moderator des Magazins „Report". Ab 1992 leitete er die Zukunftsredaktion „Zeitsprung" im Südwestrundfunk und ab 1997 das Magazin „Querdenker" in 3Sat. Seit 2003 hält er weltweit Vorträge und schreibt für über 40 Zeitungen und Magazine. Seine Bücher sind in zwölf Sprachen übersetzt und erreichen eine Auflage von über zwei Millionen Exemplaren. Für sein Engagement wurde Franz Alt mehrfach prämiert. So erhielt er u. a. den Adolf-Grimme-Preis, die Goldene Kamera, den Europäischen Solarpreis sowie den Umweltpreis der Deutschen Wirtschaft.


RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz