Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal bietet Motorsägen-Lehrgang an

vom 27. bis 28. November in Ostritz

Kloster St. Marienthal

Ein schöneres Ambiente kann man sich für einen Motorsägen-Lehrgang nicht wünschen: das Kloster St. Marienthal bei Ostritz an der Neiße.


Ostritz/St. Marienthal, 11.11.09: Besitzen Sie selber ein wenig Wald und haben sich zur Bewirtschaftung eine Motorsäge angeschafft?! Dann sollten Sie an Ihrer eigenen Gesundheit besonders interessiert sein, denn Motorsägenarbeiten zählen zu den gefährlichsten im Wald überhaupt. Jeder dritte Waldarbeiter erleidet während seines Berufslebens einen schweren Unfall, der nicht selten tödlich ausgeht.

Damit Ihnen dieses Schicksal erspart bleibt, bietet das Internationale Begegnungszentrum St. Marienthal (IBZ) einen 2-tägigen Motorsägen- und Brennholzlehrgang vom 27. bis 28.11.2009 in Zusammenarbeit mit Höhne-Forst an. Der erfahrene Kursleiter Matthias Höhne unterrichtet Sie entsprechend den Anforderungen der landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaften. Nach bestandener theoretischer und praktischer Ausbildung im Klosterforst St. Marienthal, erhält jeder Teilnehmer ein Zertifikat. Selbst mitzubringen sind ein Helm mit Sicht- und Gehörschutz, eine Schnittschutzhose und die eigene Motorsäge. In der Kursgebühr von 120 Euro sind die Übernachtung im IBZ, Vollverpflegung und eine Klosterführung enthalten. Genügend Holz wird bereit gestellt.

Ihre Anmeldung richten Sie bitte an Frau Weise unter Telefon 035823 - 77 230, Fax 035823 - 77 250 oder E-Mail info@ibz-marienthal.de

www.ibz-marienthal.de


RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz