"Siehst du mich?" – Ökumenischer Jugendkreuzweg 2009

am 3. April


"Siehst du mich?" – so lautet das Motto des diesjährigen Ökumenischen Kreuzwegs der Jugend, der traditionell am Freitag vor Palmsonntag (in diesem Jahr also am 3. April) in ganz Deutschland gebetet wird.

Dresden u.a., 26.03.2009 (KPI): "Siehst du mich?" – so lautet das Motto des diesjährigen Ökumenischen Kreuzwegs der Jugend, der traditionell am Freitag vor Palmsonntag (in diesem Jahr also am 3. April) in ganz Deutschland gebetet wird. Die farbenfrohen Bilder stammen aus dem Kreuzwegfries in der katholischen Kirche St. Bruno in Düsseldorf, den die niederländische Künstlerin Cynthia Tokaya in den Jahren 2004/2005 schuf.

Dieser Kreuzweg "möchte zur ganz persönlichen Auseinandersetzung mit Fragen des Glaubens und des Lebens animieren. Vielleicht kommt jede und jeder so den ganz persönlichen Antworten näher, oder den eigenen Ahnungen und Sehnsüchten", erläutern die katholischen und evangelischen Herausgeber des Materials für den diesjährigen Jugendkreuzweg. Die persönlichen Fragen des einzelnen müssten Platz haben in jedem Kreuzweg, denn er wolle "Anregung geben, Hoffnung und Perspektive für ein Leben in Fülle".

Im Bistum Dresden-Meißen treffen sich Jugendliche am Freitag, dem 3. April, an vielen Orten zum Ökumenischen Jugendkreuzweg, unter anderem

um 17 Uhr in Hermsdorf (kath. Kirche St. Josef, Uhlandstr. 18);
um 18 Uhr in Gera (alte kath. Kirche St. Elisabeth, gegenüber vom Botanischen Garten), auf der Festung Königstein (Sächs. Schweiz);
um 18.30 Uhr in Riesa (Altersheim Albert-Schweitzer-Haus, Robert-Koch-Str. 7);
um 19 Uhr in Altenburg (Brüderkirche, Brüdergasse 11), in Annaberg (kath. Kirche Heilig Kreuz, Große Kirchgasse 51), in Bischofswerda (kath. Pfarrei St. Benno, Johann-Sebastian-Bach-Straße 1a), in Großenhain (kath. Kirche St. Katharina, Hermannstr. 27), in Leipzig (Kapelle des Diakonissen-Krankenhauses, Georg-Schwarz-Straße 49), in Rochlitz (Kunigundenkirche), in Strahwalde (evang. Kirche, Niedere Dorfstr. 3).

Hintergrund-Informationen zum Ökumenischen Jugendkreuzweg

Der "Ökumenische Kreuzweg der Jugend" wird in diesem Jahr zum 51. Mal gebetet und ist wichtiger Bestandteil ökumenischer Jugendarbeit in Deutschland. Ursprünglich war er eine Gebetsbrücke zwischen jungen Katholiken in Ost- und Westdeutschland, seit 1972 wird er ökumenisch gestaltet. Insgesamt beteiligen sich weit über 6.000 Gemeinden und setzen damit ein Zeichen der Verbundenheit und der Hoffnung. Die in jedem Jahr wechselnden Motive und Themen machen diesen Kreuzweg zu einem jugendgemäßen pastoralen Angebot in der vorösterlichen Zeit. Herausgegeben und verantwortet wird er gemeinsam vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), von der Arbeitsgemeinschaft der evangelischen Jugend in der Bundesrepublik Deutschland e.V. (aej) und der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz (afj).

Weitere Informationen zum diesjährigen Ökumenischen Jugendkreuzweg und zu den Bildern finden Sie unter www.jugendkreuzweg-online.de.


link


RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz