Zur Bedeutung des Festes "Christi Himmelfahrt"

- in diesem Jahr am 21. Mai

Vierzig Tage nach Ostern feiern katholische und evangelische Christen das Fest “Christi Himmelfahrt, in diesem Jahr am 21. Mai. Diese 40 Tage entsprechen der Länge der Fastenzeit vor Ostern und greifen eine in der Bibel mehrfach verwendete Symbolzahl auf

Dresden, 14.05.09 (KPI): Vierzig Tage nach Ostern feiern katholische und evangelische Christen das Fest “Christi Himmelfahrt, in diesem Jahr am 21. Mai. Diese vierzig Tage entsprechen der Länge der Fastenzeit vor Ostern und greifen damit eine in der Bibel mehrfach verwendete Symbolzahl auf: Vierzig Tage dauerte die Sintflut, vierzig Tage lang war Mose auf dem Berg Sinai, um die Gebote Gottes zu empfangen, vierzig Tage lang fastete Jesus in der Wüste vor seinem öffentlichen Auftreten, vierzig Jahre wanderten die Israeliten durch die Wüste. In der biblischen Zahlensymbolik steht die "4" für Ganzheit und Vollendung, die "10" für Gesetz und Ordnung. Somit kann die "40", das Produkt aus "4" und "10", als Zeit der Prüfung und Bewährung verstanden werden. Die Bibel berichtet im Neuen Testament, dass der auferstandene Jesus vierzig Tage hindurch verschiedenen Jüngerinnen und Jüngern erschien, bevor er in den Himmel "auffuhr".

Dabei steht nicht das technische Wie der Himmelfahrt im Vordergrund, sondern das Fest will deutlich machen, dass Jesus dorthin zurückkehrt ist, von wo aus er in die Welt gekommen war: zu Gott, seinem Vater.

In Dresden feiert Bischof Joachim Reinelt am Fest Christi Himmelfahrt, dem 21. Mai, um 10.30 Uhr in der Kathedrale einen Festgottesdienst. Anlässlich des Knabenchorfestivals gestalten die Dresdner Kapellknaben unter Leitung von Kirchenmusikdirektor Matthias Liebich zusammen mit dem Dresdner Kreuzchor den Gottesdienst musikalisch.
Bräuche zu Christi Himmelfahrt:

Seit alters her waren am Himmelfahrtstag Flurumgänge und -umritte üblich. Im Laufe des 19. Jahrhunderts entwickelten sich daraus “Herrenpartien. Diese wurden nach der Einführung des Muttertages im 20. Jahrhundert zum “Vatertag umbenannt.


Weitere Informationen finden Sie im kathweb-Lexikon


RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz