Die verschiedenen Aspekte der Taufwürde des Christen

90-jähriges Kirchweihjubiläum in St. Paulus, Dresden-Plauen

Festgottesdienst 90 Jahre Kirchweihe St. Paulus, Dresden-Plauen
Im Festgottesdienst zum 90-jährigen Kirchweihjubiläum in St. Paulus, Dresden-Plauen  (Fotos: privat)

Dresden, 10.12.2015: Mit einem Festgottesdienst am 2. Advent, dem 6. Dezember, beendete die Gemeinde St. Paulus in Dresden-Plauen die Feierlichkeiten anlässlich ihres 90-jährigen Bestehens. Nach einem Jahr voller rückblickender Veranstaltungen zur Pfarrgeschichte, mit einem Ehemaligentreffen und ausblickenden Vorträgen u.a. zu den Herausforderungen des Christseins in der heutigen Zeit sowie einem großen Gemeindefest im Sommer kam die Gemeinde am vergangenen Sonntag zusammen, um mit Pfarrer Christoph Baumgarten, dem Leiter der Verantwortungsgemeinschaft Dresden-Süd/West, Gott zu danken und seinen Segen für die nächsten Jahre zu erbitten. Umrahmt wurde der festliche Gottesdienst von einem Streicherensemble, dem Gemeinde- und dem Kinderchor unter der Leitung von Kantorin Elke Wartenberg. „Machet die Tore weit“ von Andreas Hammerschmidt erklang vielleicht schon zur Kirchweihe, die Bischof Christian Schreiber am 6. Dezember 1925 vorgenommen hatte.

In seiner Predigt unterstrich Pfarrer Baumgarten die prophetische Aufgabe, kritische Fragen zu stellen. Die vier Adventssonntage in der Verantwortungsgemeinschaft Dresden-Süd/West widmen sich den verschiedenen Aspekten der Taufwürde von uns Christen: Das König-, Prophet-, Priester- (und abschließend Mutter-/Vater-)Sein wird im Rahmen eines Predigerwechsels nicht nur in den Predigten, sondern auch in den Kinderkatechesen für die jüngsten Gemeindemitglieder beleuchtet. Die Kinder von St. Paulus basteln dazu Sonntag für Sonntag an einer Laterne und bekamen als Zeichen ihres durch die Taufe errungenen Prophetentums einen geöffneten Mund auf die Stirn gezeichnet.

Im Anschluss fand ein Nikolausbrunch mit mitgebrachten Speisen im überfüllten Gemeindesaal statt. Als die Kinder spontan Nikolauslieder sangen, kam auch tatsächlich der heilige Bischof Nikolaus und hatte ein paar Süßigkeiten dabei. Noch bis in den frühen Nachmittag hinein wurde sich fröhlich bei Speis und Trank ausgetauscht.

St. Nikolaus in Dresden-Plauen



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz