Pfarrer André Lommatzsch wechselt von Markkleeberg nach Dresden

zum 15. Januar 2016

Pfarrer André Lommatzsch segnete Kolpingstraße in MarkkleebergMarkkleeberg, 30.11.2015: Nach fast sieben Jahren wird Pfarrer André Lommatzsch (51) zu Beginn des Jahres 2016 die Pfarrei St. Peter und Paul in Markkleeberg verlassen. Er wird ab 15. Januar als dritter Priester in der Verantwortungsgemeinschaft der Pfarreien Dresden-Pieschen, Dresden-Neustadt und Dresden-Weißer Hirsch mitarbeiten. Sie ist mit etwa 8.500 Katholiken eine der größten Verantwortungsgemeinschaften unseres Bistums. Zusätzlich zur Gemeindepastoral wird Pfarrer Lommatzsch auch in der Krankenhausseelsorge mitarbeiten.

In seinem Brief an die Gemeinden der Pfarrei Markkleeberg bittet Pfarrer Benno Schäffel, Personalchef des Bistums Dresden-Meißen, um Verständnis für diese Versetzung. In der entstehenden Vakanzzeit, bis ein neuer Priester in der Verantwortungsgemeinschaft, zu der Markkleeberg gehört, eingesetzt werden kann, wird Pfarrer Bertram Wolf, Leipzig-Süd (Pfarrei St. Bonifatius), die Aufgaben des Pfarradministrators übernehmen. "Als Leiter Ihrer Verantwortungsgemeinschaft wird er zugleich mit Ihnen um eine gemeinsame Konzeption der Seelsorge im Leipziger Süden bemüht sein", so Pfarrer Schäffel, der den Katholiken zusichert, "dass sich das entstehende Team aller hauptamtlichen Mitarbeiter lhrer Verantwortungsgemeinschaft für Sie einsetzt". Zugleich ermutigt er sie, "die in Ihren Gemeinden so vielfältig gelebte Eigenverantwortung aus lhrer Taufberufung weiter intensiv wahrzunehmen und im Verbund der neuen Verantwortungsgemeinschaft danach zu fragen, wie und wofür Sie als Christen in lhrer Umgebung leben sollen und wollen. Die hauptamtlichen pastoralen Dienste sollen Sie dabei unterstützen".



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz