Schätze sammeln! Vom Suchen und Finden

Wechselburger Jugendvesper am 4. Dezember

Wechselburg
Jugendliche vor der abendlichen Wechselburger Basilika. (Foto: Elisabeth Meuser)

Wechselburg, 03.12.2015: "Vom Suchen und Finden" handelt die nächste Jugendvesper, die morgen, am 4. Dezember, im Benediktinerkloster Wechselburg stattfindet. Der Abend beginnt mit der gemeinsamen Vesper um 19.30 Uhr in der Basilika, in der sich die traditionellen Psalmen und moderne geistliche Lieder verbinden.

Nach dem Abendessen werden verschiedene Workshops angeboten, die das Thema des Abends auf verschiedene Weise aufnehmen bzw. ausfalten: So gibt es u.a. einen Workshop mit Elisabeth Neuhaus, Leiterin der Hauptabteilung Pastoral und Verkündigung, über Perspektiven und Chancen der Jugendpastoral im Bistum Dresden-Meißen, ebenso wie die Möglichkeit, unter Anleitung von Nicole Wenig Schätze kreativ einzufilzen, Puppentheater mit Frank Karbstein zu erleben, kulinarische Schätze zu finden und zu schmecken (mit Patrick Valenta) oder von Benediktinerpater Maurus Kraß zu erfahren, was die Gottsuche der Mönche mit den Hunden gemein hat.

Die Jugendvesper klingt aus mit der Vigil, dem Nachtgebet der Kirche, um 22.30 Uhr in der Basilika.

Musikalisch gestaltet wird die Jugendvesper diesmal vom Jugendchor aus Dresden-Striesen unter Leitung von Stephan Thamm.
 
Verantwortlich für das Programm zeichnet diesmal die Dekanatsjugendstelle Zwickau. Norbert Kampf, Dekanatsjugendreferent in Zwickau, sieht die Jugendvesper als Versuch, Alltag und Spiritualität der Jugendlichen in Einklang zu bringen, "mit der Möglichkeit, über Jugendpastoral im Gespräch zu bleiben, über weltweite Gerechtigkeit zu diskutieren... mit der von Matthäus und Lukas bekannten Einladung 'Bittet, so wird euch gegeben, suchet, so werdet ihr finden'".

Die Wechselburger Jugendvespern...
... werden mit Unterstützung der Dekanatsjugendstelle Chemnitz und der Bistumsjugendseelsorge veranstaltet und finden etwa vierteljährlich statt. Sie sind jeweils durch einen Jugendchor oder eine Musikgruppe gestaltet; eine halbe Stunde vor Beginn Treffen und Einsingen. Nach dem Vespergebet in der Basilika geht der Abend weiter mit Agape, Workshops und abschließender Vigil - die gegen 23.00 Uhr endet. Es besteht die Möglichkeit zur Übernachtung mit Schlafsack und Isomatte. Dazu ist Voranmeldung notwendig.

Zur Deckung der Unkosten wird um einen Beitrag in Höhe von 1,50 € für das Abendessen plus gegebenenfalls 4,00 € für Übernachtung und Frühstück gebeten.

Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken


Gefördert vom Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken.




RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz