Wechsel im Vorstand des Vereins Sächsischer Jakobsweg

Heinz-Werner Lehmann zum neuen Vorsitzenden gewählt

Sächsischer Jakobsweg

Der Sächsische Jakobsweg: von Bautzen bis nach Hof.

Chemnitz, 01.12.2015: Nach ziemlich genau sechs Jahren Aufbauarbeit hat es einen Wechsel an der Spitze des Vereins Sächsischer Jakobsweg gegeben. Die Mitglieder wählten auf ihrer Jahresversammlung am vergangenen Freitag, 27. November, in Chemnitz Heinz-Werner Lehmann einstimmig zum neuen Vorsitzenden. Der 67-Jährige lebt in Chemnitz und ist Rentner. Lehmann ist sehr aktiv im Kreise der Chemnitzer Jakobspilger. Insider wissen, dass er Pilger und Neugierige gern auf dem Abschnitt zwischen Freiberg und Stollberg begleitet, mitunter auch in der Kluft eines Pilgers aus dem Mittelalter.

Der Chemnitzer löst den Dresdner Journalisten Ulrich Wolf (51) als Vorsitzenden ab, der dem Verein seit Sommer 2009 vorstand. Wolf wollte nach den anstrengenden Aufbaujahren den Staffelstab übergeben, da das Amt als Vereinschef in den vergangenen zwei Jahren unter den beruflichen Belastungen gelitten hatte. Er wird allerdings im vierköpfigen Vorstand weiterhin als Stellvertreter aktiv bleiben.

Neu im Vorstand sind zudem Sabine Lohmann (53) aus Freiberg als weitere Stellvertreterin sowie Karla Minkos aus Chemnitz als Schatzmeisterin. Die bisherigen Vorstandsmitglieder Günter Müller aus Köditz sowie Gottfried Pester verzichteten krankheits- bzw. altersbedingt auf ihre Wiederwahl. Müller wird jedoch weiter als oberster Wegewart des Vereins fungieren und den Abschnitt von Oelsnitz/Vogtland bis Hof betreuen. Pester soll wegen seiner Verdienste um den Jakobsweg im Vogtland im nächsten Jahr die Ehrenmitgliedschaft angetragen werden.

Ausdrücklich dankten der alte und der neue Vorstand der Freitalerin Kirsten von der Heiden, die nach dem plötzlichen Ausscheiden der langjährigen Schatzmeisterin Kerstin Drechsel aus Stollberg als Notvorstand die Kassenführung übernommen hatte.

UW



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz