Pueri Cantores jetzt auch im Osten Deutschlands zuhause

Fünf Bistümer gründen gemeinsamen Pueri Cantores - Regionalverband Ost

Der Gründungsvorstand (v.l.n.r.): Matthias Balzer (Präsident Pueri Cantores Deutschland, Trier), Tobias Segsa (Berlin/Finanzen), Thomas Seyda (Görlitz/Schriftführer), Marco Gulde (Dresden/Beirat), Elisabeth Lehmann-Dronke (Erfurt/Stellvertretende Vorsitzende), Tobias Fraß (Halle/Stellvertretender Vorsitzender), Martin Ludwig (Berlin/Beirat), Matthias Mück (Magdeburg/Beirat), Michael Taxer (Heiligenstadt/Beirat), Stephan Rommelspacher (Leipzig/Vorsitzender). Foto: Harald Schmitt

Der Gründungsvorstand (v.l.n.r.): Matthias Balzer (Präsident Pueri Cantores Deutschland, Trier), Tobias Segsa (Berlin/Finanzen), Thomas Seyda (Görlitz/Schriftführer), Marco Gulde (Dresden/Beirat), Elisabeth Lehmann-Dronke (Erfurt/Stellvertretende Vorsitzende), Tobias Fraß (Halle/Stellvertretender Vorsitzender), Martin Ludwig (Berlin/Beirat), Matthias Mück (Magdeburg/Beirat), Michael Taxer (Heiligenstadt/Beirat), Stephan Rommelspacher (Leipzig/Vorsitzender). Foto: Harald Schmitt

Leipzig, 09.03.2016 (KPI): Die Bistümer Dresden-Meißen, Erfurt, Görlitz, Magdeburg und das Erzbistum Berlin haben am Dienstag, 8. März, in Leipzig den Regionalverband Pueri Cantores Ost ins Leben gerufen. Zum ersten Vorsitzenden des Regionalverbands wählten die rund dreißig Teilnehmer des Gründungstreffens dabei Stephan Rommelspacher, den Kantor der Leipziger Propsteipfarrei. Unterstützung erhält der Regionalvorsitzende in Zukunft von einem Vorstand mit Kirchenmusik-Vertretern jedes Bistums. Groß gefeiert wird die Gründung des Regionalverbandes mit einem Kinder- und Jugendchortag am Sonnabend, 9. April, in Halle (Saale), für den Anmeldungen entgegengenommen werden (hier klicken und Infoflyer herunterladen...).

Zum Hintergrund der Neugründung erläutert Stephan Rommelspacher, der bereits als Chorleiter in Trier Mitglied bei Pueri Cantores war: "Den Austausch mit anderen Chören haben nicht nur die Kinder- und Jugendlichen, sondern auch wir Chorleiter immer als äußerst befruchtend erlebt.“ Der Verband ist ein Zusammenschluss katholischer Knaben-, Mädchen-, Kinder- und Jugendchöre. Er ist nicht nur in Deutschland, sondern auch international aktiv. Neben der Pflege der Chormusik und der musikalischen GestaltuPueri Cantores - Regionalverband Ostng von Gottesdiensten engagiert sich die Vereinigung in der Ausrichtung von Chortreffen. Ein weiteres Anliegen des Verbandes seit der Gründung durch den französischen Priester Abbé Fernand Maillet nach dem Zweiten Weltkrieg ist es, zum Frieden beizutragen. Fester Bestandteil der Pueri-Cantores-Chortreffen sind deshalb gesungene Friedensgebete.

In Deutschland gehören Pueri Cantores 18.000 Jungen und Mädchen aus über 400 Chören an. Für die in der Diasporasituation mitunter kleinen und weit verstreuten Kinder- und Jugendchöre versprechen sich die Initiatoren nach der Gründung des Regionalverbandes bessere Möglichkeiten, mit vielen Gleichaltrigen und Gleichgesinnten gemeinsam zu singen. Die Erfurterin Elisabeth Lehmann-Dronke hat mit ihrem Chor im vergangenen Jahr am deutschlandweiten Pueri-Cantores-Chorfestival in Trier teilgenommen: "Für die Kinder war es überwältigend, so viele Gleichaltrige zu erleben, die ihren Glauben teilen und sich wie sie Woche für Woche auf den Weg zur Chorprobe machen."

Die Chorleiterinnen und Chorleiter unterstützt der Verband zudem mit Noteneditionen, Fortbildungen und seinem großen bistums- und länderübergreifenden Netzwerk.

Die Teilnehmer der Gründungsversammlung kamen aus fünf (Erz-)Bistümern. Foto: Harald Schmitt

Die Teilnehmer der Gründungsversammlung kamen aus fünf (Erz-)Bistümern. Foto: Harald Schmitt


Mehr Informationen: www.pueri-cantores.de

MB / D. Wanzek (Tag des Herrn)



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz