Pfarrei St. Elisabeth Gera neu gegründet

Am 2. Adventssonntag

Bei den Neugründungsfeierlichkeiten in Gera. Fotos: privat

Bei den Neugründungsfeierlichkeiten in Gera. Fotos: privat

Gera, 13.12.2018: „Ein Segen sollst du sein – ein Segen sollt ihr sein“ – dieses biblische Leitwort hatten sich die Katholiken der Region Gera für die Neugründung ihrer Pfarrei St. Elisabeth ausgewählt. Am 2. Advent hat Bischof Heinrich nun die Pfarreineugründung vollzogen. Diese besteht damit aus den beiden bisherigen Geraer Pfarreien St. Elisabeth und Hl. Maximilian Kolbe sowie aus den bisherigen Pfarreien Mariä Verkündigung Eisenberg, St. Josef Hermsdorf und Hl. Geist Stadtroda/Kahla. Insgesamt werden der neugegründeten Pfarrei dann fast 4.500 Katholiken angehören.

Zum Leiter der Pfarrei wurde Pfarrer Klaus Schreiter (68) ernannt. Er nahm auch die neuen Kirchenbücher und das neue Pfarrsiegel entgegen. Alle katholischen Kirchen der bisher eigenständigen Pfarreien bleiben unter ihren jeweiligen Namen erhalten. Pfarrkirche, Hauptsitz und Namensgeber der neuen Pfarrei wird die St. Elisabethkirche in Gera. In der neuen Pfarrei bleiben auch alle bisherigen hauptamtlichen Seelsorgerinnen und Seelsorger und kirchlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiterhin eingesetzt.

Im Anschluss an den Festgottesdienst wurde zu einem Empfang geladen.


Zum STARTEN der Fotoschau - bitte erstes Bild anklicken...

Fotos: privat



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz