wert.voll.leben im Bistum Dresden-Meißen und weltweit

Bischof und Katholikenrat laden zum Umwelttag am 20. Juni 2020 auf die Mülldeponie ein


Zeigen ein Fotos des Veranstaltungsgeländes: Bischof Heinrich (Mitte) mit dem Vorstand des Katholikenrats und der Katholikenratsvorsitzenden Martina Breyer (2.v.r.).

Zeigen ein Fotos des Veranstaltungsgeländes: Bischof Heinrich (Mitte) mit dem Vorstand des Katholikenrats und der Katholikenratsvorsitzenden Martina Breyer (2.v.r.). Foto: privat

Markkleeberg/Leipzig, 18.06.2019: Save the date! Zu einem bistumsweiten Aktionstag rund um Fragen von Bewahrung der Schöpfung, Konsumverhalten und sozialer Gerechtigkeit laden Bischof Heinrich Timmerevers und der Katholikenrat im Bistum Dresden-Meißen für Sonnabend, den 20. Juni 2020 ein – an einen ungewöhnlichen Ort: Der Tag unter dem Titel “wert.voll.leben” wird auf einer Mülldeponie stattfinden, auf dem Gelände der Zentraldeponie Cröbern des Zentralverbandes Abfallwirtschaft Westsachsen auf der Westseite des Störmthaler Sees (südlich von Leipzig).

Nie war die “Sorge für das gemeinsame Haus”, wie Papst Franziskus es in seiner Enzyklika “Laudato Si” formuliert, dringlicher als in unserer Zeit. Bischof Heinrich Timmerevers: “Für uns Christinnen und Christen ist die Umwelt nicht nur ein analysierbares System, sondern Schöpfung, die ‘nur als ein Geschenk begriffen werden’ kann, wie es der Papst in seiner Umweltenzyklika sagt. Eine Schöpfung, von Gott geschenkt und der Menschheit als umfassender Gemeinschaft über Generationen hinweg anvertraut. Die Tragweite des Klimawandels wird immer deutlicher. Deshalb ist es dringend nötig, konkret zu werden; hier vor Ort, in unserem Bistum. Der geplante Aktionstag ist ein wichtiger Meilenstein auf diesem Weg.”Bistum Dresden-Meißen

Martina Breyer, VorsitzendKatholikenrat Bistum Dresden-Meißene des Katholikenrates im Bistum Dresden-Meißen: “Die Papstenzyklika ‘Laudato Si’ und besonders die aktuelle Klimasituation fordern uns auf, endlich konkret zu werden. Deshalb gehen wir mit dem Aktionstag auf eine Müllhalde – um zu lernen, zu verstehen, Ideen zu entwickeln: wie können wir unser Konsumverhalten zum Besseren hin ändern? Es geht um handfeste, praktikable Tipps und effektive, aber trotzdem leicht umzusetzende Maßnahmen, die jeder und jede von diesem Aktionstag mit nach Hause nehmen kann. Auch, um sie dann ins eigene Umfeld – in die Kirchgemeinde, den Verein, den Ort – weiterzutragen.”

Der Aktionstag wird einen Mix aus Workshops, Gesprächskreisen, einer Aktionsmeile und Geländebesichtungen bieten. Auch eine Andachtsfeier und geistliche Angebote sind fest eingeplant. Ganz bewusst werde die Veranstaltung ökumenisch und mit Blick über den kircheninternen “Tellerrand” hinaus vorbereitet – Umweltverbände, regionale Initiativen, kommunale Ansprechpartner werden in die Planungen mit einbezogen.

Martina Breyer appelliert an die Katholikinnen und Katholiken im Bistum Dresden-Meißen: “Bitte merken Sie sich diesen Termin schon heute vor: Genau in einem Jahr treffen wir uns auf der Zentraldeponie Cröbern. Bringen Sie Ihre Familien und Freunde mit, engagierte Menschen aus dem Kollegenkreis – der Aktionstag ist offen für alle, die unser wichtiges Anliegen teilen. Wir sehen uns – am 20. Juni 2020!”




RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz