"Einer trage des anderen Last" (Gal 6,2)

Nacht des Gebetes am 8. März 2019 in Zeulenroda

Gebetsnacht in Zeulenroda









Zeulenroda, 21.03.2019: Die Fastenzeit ist eine Zeit für Besinnung und kennt verschiedene Formen des gemeinsamen Gebetes. So trafen sich am 8. März in der katholischen Kirche von Zeulenroda 20 Jugendliche und einige Erwachsene zur „Nacht des Gebetes“. In unterschiedlichen Zugängen näherten sie sich an den Satz „Einer trage des anderen Last“ aus dem Brief des Apostels Paulus an die Galater (6,2) an.

Gebetsnacht in Zeulenroda

Wir als Christen sind berufen, einander zu helfen, einander beizustehen. In drei Gebetsabschnitten ging es um das Erkennen der Lebenslast; das Benennen von Lasten, die uns daran hindern uns daran, glücklich zu sein.
Lasten sind Sachen, die uns von anderen Menschen trennen können oder die uns belasten, die unser Herz, unseren Verstand, belasten.

Gebetsnacht in Zeulenroda

Was ist die Kraft des Gebets? Mit dieser Frage beschäftigte sich die Gruppe aus Schleiz. Gemeinsam lernten alle das Fünf-Finger-Gebet kennen und führten es auch gemeinsam durch.

Gebetsnacht in Zeulenroda

Besonders ins Gebet nahmen die Jugendlichen ihren Pfarrer Bernhard Kühn, der nach 40 Jahren als Geistlicher in Zeulenroda in den Ruhestand gewechselt ist.

Gebetsnacht in Zeulenroda



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz