„Aufbruch ins eigene Leben“: Die Jugendfeier 2019 in Chemnitz

am Sonnabend, 22. Juni

Wünsche für die Welt ließen die Jugendlichen an Luftballons befestigt in den Himmel steigen. Fotos: Nadine Neukirchner

Wünsche für die Welt ließen die Jugendlichen an Luftballons befestigt in den Himmel steigen. Fotos: Nadine Neukirchner
 
Chemnitz, 27.06.2019: Mit einer Herzschlagkomposition von Fabian Russ (Orchestronik.de) mit dem Namen „Wolkenbuch“ und der Band JustFriends starteten sechs Jugendliche am Samstag, 22. Juni, mit der Jugendfeier in Chemnitz ins eigene weitere Leben.
 
Seit Schulbeginn 2018 wurden die Jugendliche aus dem Evangelischen Schulzentrum durch das Team ‚meineJugendfeier‘ in einer Landschaft von selbst gewählten Themen begleitet. Sehr hoch im Kurs standen in diesem Jahr die Themen Umwelt, Politik, Medien und Selbsterfahrung. In monatlichen Jugendstunden und einem gemeinsamen Wochenende näherten sich die Jugendlichen dem Fremden, dem Eigenen, den eigenen Wurzeln, und ihrer Idee von Zukunft für die Welt und für sich selbst.

Unterstützung und Impulse fanden sie in den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Teams. „Ökumenisch und breit aufgestellt“ so sehen sich die Sozial- und Religionspädagoginnen und -pädagogen, Theologen und Ehrenamtlichen von ‚meineJugendfeier‘.

In der Jugendkirche in Chemnitz.

In der Jugendkirche in Chemnitz.
 
Den ersten Anstoß für die Jugendfeier in Chemnitz initiierten 2008 der damalige katholische Dekanatsjugendseelsorger und Salesianerpater Harald Neuberger und Jugendreferent Johannes Köst. Ihnen war es ein Herzensanliegen, dass die Kirchen in Chemnitz für die Jugend der Stadt da sind und für die Jugend der Stadt eintreten - aber auch die Suche nach Spiritualität, Sinn und Geist der Jugendlichen, die in Kirche nicht heimisch sind, zu unterstützen. Zusammen mit Manuela Georgi (ev.-luth.) entstanden daraus erste Kontakte und die erste Projektskizzen.

Zu Beginn unter dem Namen ‚Perspektivwechsel‘ und unter der Trägerschaft der Katholischen Jugend Chemnitz gestartet, wird das Projekt seit 2017 mit dem Untertitel "Finde deine Frequenz - meineJugendfeier" von den Mitarbeitenden der Evangelischen Jugend und der Katholischen Dekanatsjugend Chemnitz gemeinsam getragen, weiterentwickelt und verantwortet. In diesem Jahr konnte eine Stelle ab Schuljahr 2019/2020 und zur Weiterbeschäftigung ausgeschrieben werden. Das Team freut sich über motivierte Bewerbungen (https://jugendkirche.kirche-c.de/wir/aktuelles.html).

Übernahm die Schirmherrschaft und hielt die Festrede: Bundestagsabgeordneter Frank Heinrich.

Übernahm die Schirmherrschaft und hielt die Festrede: Bundestagsabgeordneter Frank Heinrich.

Heute, 2019, feierten zum wiederholten Male Jugendliche ihren „Aufbruch ins Leben“ so der Bundestagsabgeordnete Frank Heinrich in seinem Grußwort. „Die Jugendlichen treffen in dieser Feier konzentriert ihre Entscheidung für die eigenen Schritte im Leben, in ihrer und für ihre Zukunft. Das ist ein Grund zum Feiern.“ Der Politiker läutete damit auch neuen Abschnitt ein: Er folgte der Einladung zur Schirmherrschaft für ´meineJugendfeier´ und hielt den Jugendlichen in der Feier ihre ganz eigene Rede.

Mit der Präsentation der eigenen Mini-Projekte traten die Jugendlichen nicht nur auf die Bühne in der Jugendkirche Chemnitz, sondern auch auf ihre eigene. An der Schwelle vom Kind-Sein zum Erwachsenwerden seine eigenen Schritte tun, vielleicht das erste Mal in Erscheinung treten, etwas von sich Preis geben, den Puls in Kontrolle bringen – Frequenz finden und wieder ändern. Am Ende der Feier sprach Jugendpfarrer Holger Bartsch ein Gebet und segnete die Jugendlichen für ihren Lebensweg.

Die gesamte Gruppe mit dem Team.

Die gesamte Gruppe mit dem Team.

Die Jugendlichen werden ihre Schritte gehen. Das Team dankte für das Vertrauen und freut sich mit den Familien über die Entscheidungen zum Leben, Wachsen und Frequenzfinden.

Text: Manuela Georgi
Fotos: Nadine Neukirchner [www.nadine-neukirchner-photography.com]

meinejugendfeier.de



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz