Menü
Bistum Dresden Meissen
20. November 2020

Dompfarrer Büchner segnet neue Dresdner Caritas-Geschäftsstelle

Neue Räume in der Canalettostraße 10 bezogen

Dresden. Im September dieses Jahres haben die Sozialstation mit dem Ambulanten Pflegedienst, die Beratungsdienste, der Jugendmigrationsdienst, zwei Projekte sowie die Geschäftsstelle des Caritasverbandes für Dresden ihre neuen Räume in der Canalettostraße 10 bezogen. Heute, am 20. November, fand die feierliche Segnung durch Domkapitular Norbert Büchner statt. Dieser vertrat Bischof Timmerevers, der sich kurzfristig in häusliche Quarantäne begeben musste.

„Es freut mich, dass die Caritas auf Stadtebene in vielschichtigen Beratungs- und Pflegebereichen unterwegs ist“, lies der Bischof in einem Gruß ausrichten. „Das vielfältige Engagement ist für mich Zeichen, dass die konkrete Nächstenliebe für uns als Kirche eine Grundsäule unseres Tuns ist. Darauf wollen und können wir nicht verzichten! Die neuen Räumlichkeiten in unmittelbarer Nähe des St. Josef-Stifts bieten dafür sehr gute Voraussetzungen“, so der Bischof.

Die besten Wünsche überbrachte als Vertreter der Stadt der Dresdner Bildungsbürgermeister Jan Donhauser dem Caritasverband für Dresden e.V. Er betonte die gute Zusammenarbeit und informierte sich interessiert über die vielen Projekte, in denen der Ortsverband in Dresden regional tätig ist.

Mit den neuen Räumen verbessert sich die Situation für die Dienste des Caritasverbandes für Dresden e.V. enorm. „Im Caritas-Beratungszentrum hat nun jede Mitarbeiterin ihr eigenes Büro für Beratungstätigkeiten. Damit können wir ein Höchstmaß an Vertraulichkeit gewährleisten, bei oft sehr schwierigen und belastenden Themen“, sagt die Geschäftsführerin Juliana Schneider.

Sie freut sich nach der Planung der Räumlichkeiten und dem Umzug von rund 100 Mitarbeitenden auch über die Zufriedenheit der Kolleginnen und Kollegen. Allein in der Sozialstation sind 50 Mitarbeitende in der ambulanten Pflege beschäftigt. Grundlagen für die weitere Vernetzung der Angebote sind gelegt. Auch die Zusammenarbeit mit dem St. Josefstift, mit dem Hospiz und ansässigen Einrichtungen sind geplant. Letztlich ist auch die verkehrsgünstige Lage mit direkter Straßenbahnanbindung der Linien 4 und 10 ein Gewinn und erleichtert den Weg für Hilfesuchende.

Weitere Infos: www.caritas-dresden.de

Fotos: Andreas Borowicz

Bildergalerie