Geistlich leiten

Rückblick auf die Priesterwerkwoche 2018

Priesterwerkwoche 2018

Bei der Priesterwerkwoche 2018.  (Fotos: Dompfarrer Norbert Büchner)

Bautzen, 21.09.2018: Gebannt und verzaubert lauschten mehr als 100 Priester und Diakone im Saal des Bischof-Benno-Hauses in Schmochtitz den Klängen eines Geigenspielers. Hier erklang nicht nur Musik, hier spielte ein geistbegabter Geigenbauer auf seinem selbstverfertigten Instrument Melodien, die seine Worte nochmals in zu Herzen gehende Weisen verfließen ließen. Martin Schleske war eingeladen worden, zum Thema geistliche Leiterschaft inspirierende, aus dem Wort Gottes kommende Anstöße zu geben. „Ein Laie, ein vom Geist Gottes begnadeter, ein Meister in seinem Beruf, hat uns alle eingeladen, neu anzufangen, in die Beziehung zu Jesus Christus einzutreten“, so fasste es Bischof Timmerevers am Ende der drei gemeinsamen Tage zusammen: „Er hat uns alle neu in die vertikale Gottesbeziehung gestellt und so den Horizont der Gemeinschaft ausgespannt, Vertikale und Horizontale, das Kreuz Christi als Schnittpunkt, Tod und Auferstehung, Quelle unseres Lebens vor die Augen des Herzens gestellt.“

Der Geigenbauer Martin Schleske

Der Geigenbauer Martin Schleske

Ja, vielleicht wie noch nie waren dies Einkehrtage für uns, die bei all den angesprochenen Themen zum Erkundungsprozess, zur Pfarreineugründung, zum freiwilligen sozialen Jahr in Gemeinde und Kirche, Austauschforen und einem Bischofswort zum Kommunionempfang in konfessionsverbindenden Ehen doch vor allem geistlich geprägt waren und die oft auch gestressten Seelen vieler Mitbrüder in eine heilsame Stille und Sammlung geführt haben.

Bei der Priesterwerkwoche 2018


Text: Pfarrer Dr. Andreas Martin



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz