Nahrung für die SEELE

Fastenzeit-Abende in St. Joseph, Chemnitz

Kräuter und Bibel

(© pfarrbriefservice.de; Foto: Martha Gahbauer)

Chemnitz, 07.03.2019: Um Essen wird derzeit viel Kult gemacht. Begriffe wie gesunde Ernährung, Bio-Gemüse, Sterne-Koch… tauchen immer wieder auf. Fernsehköche sind allgegenwärtig. Die Sorge um den Körper, dass er gute und schmackhafte Nahrung bekommt, ist sicherlich wichtig.
Aber kommt darüber die Sorge um das eigene Innere nicht oft zu kurz? Die Sorge um das, was seelisch stärkt und Kraft gibt – damit auch Zeiten durchgestanden werden können, in denen trotz guter Nahrung die Gefahr lauert, mutlos und unzufrieden zu werden?

Der Seelsorgerat der Chemnitzer Gemeinde St. Joseph hat fünf Referentinnen und Referenten angefragt, in der Fastenzeit in Vorträgen etwas von dem nahezubringen, was ihnen selbst innerlich gut getan, sie gestärkt und erfrischt hat – und damit Kraft gegeben hat für ein menschliches und christliches Leben – auch bei widrigen äußeren Bedingungen.

Alle Interessierten sind in der Zeit vom 15. März bis 12. April unter dem Motto „Nahrung für die SEELE“ zu fünf Abenden in den Gemeindesaal von St. Joseph (Chemnitz, Ludwig-Kirsch-Str. 19) eingeladen. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr.

15. März:
"Was Adele, Reinhard Mey und das Musical 'Jakob' gemeinsam haben: Erfahrungen rund um das Thema Versöhnung"
Referentin: Ordinariatsrätin Elisabeth Neuhaus, Dresden

22. März:
"Jona lesen – Umkehr als Lernprozess"
Referentin: Professorin Dr. Hildegard König, Chemnitz

29. März:
"Barmherzigkeit will ich, nicht Opfer" (Mt 9,13) – Provozierendes am biblischen Gottesbild
Referent: Domkapitular Dr. Bernhard Dittrich, Schmochtitz

5. April:
"Das Evangelium der Berge – Die Botschaft des Matthäusevangeliums als Nahrung für die Seele"
Referent: Benediktiner-Pater Maurus Kraß, Prior in Wechselburg

12. April:
"'Umänderung der Denkart'. Wie Mission vielleicht heute aussieht"
Referent: Professor em. Dr. Eberhard Tiefensee, Leipzig




RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz