Wie heute von Gott sprechen?

Blitzlichter vom Freundefest im Haus HohenEichen am 30. Juni

Gottesdienst beim Freundefest 2018

Der Gottesdienst beim diesjährigen Freundefest in HohenEichen fand bei Sommerwetter im Freien statt.

Dresden, 04.07.2018: Im Exerzitienhaus HohenEichen in Dresden fand am vergangenen Sonnabend, 30. Juni, das Fest für die Freunde und Förderer des Hauses statt. Referent des Tages war Prof. Dr. Karlheinz Ruhstorfer aus Freiburg.

Einmal im Jahr lädt das Exerzitienhaus HohenEichen zu einem Fest ein, um Danke zu sagen: Kursbegleitern, die die Exerzitienarbeit erst ermöglichen; Gästen, die tatkräftig helfen, Haus und Garten in Schuss zu halten; Menschen, die durch ihre Spende zum Erhalt des Hauses beitragen. Ihnen allen dankte Pater Wilfried Dettling SJ, der Leiter des Exerzitienhauses, in seiner Begrüßung sehr herzlich.

Prof. Dr. Karlheinz RuhstorferAm Beginn eines Freundefestes steht immer ein Vortrag zu einem aktuellen Thema. In diesem Jahr ging Prof. Dr. Karlheinz Ruhstorfer der Frage nach, wie wir heute von Gott sprechen können. Er ist seit 2017 Professor für Dogmatik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und lehrte vorher an der Technischen Universität Dresden.

Prof. Ruhstorfer erzählte zunächst von seinen persönlichen Beziehungen zu Jesuiten, die ihn geprägt haben und fast dazu gebracht hätten, in den Jesuitenorden einzutreten. In seiner Dresdner Zeit war er regelmäßig in HohenEichen zur geistlichen Begleitung durch Pater Willi Lambert SJ, dem er ausdrücklich noch einmal dafür dankte.

In seinem engagierten Vortrag zerlegte Prof. Ruhstorfer die Frage in ihre Einzelteile und beantwortete nacheinander, wie sich heute von Gott sprechen lässt. Letztendlich gehe es aber mehr um das Zuhören als um das Sprechen, es gehe um die Beziehungen zu unseren Mitmenschen und zu unserer Umwelt. Die Begegnung mit dem Leben in seiner Fülle sei Begegnung mit Gott, „gerade an einem so strahlenden Tag wie heute“.

Dank des herrlichen Wetters konnte die Eucharistie, die ebenfalls immer Bestandteil eines Freundefestes ist, draußen im Park gefeiert werden. In seiner Predigt zum Evangelium vom guten Hirten schilderte Pater Lambert die Werkzeuge eines Schäfers und übertrug sie auf launige Weise auf Situationen bei Exerzitienkursen in HohenEichen.

Abendbüffet

Anschließend eröffnete Pater Dettling das Abendbuffet, und bei gutem Essen und anregenden Gesprächen klang ein fröhliches Fest aus. Und die einander aufmerksam zuhörenden Gesprächspartner zeigten, wie Gott Mensch werden kann in unserer Welt!

Fotos + Text: Claudia Arnold




RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz