Jahresbericht für das Geschäftsjahr 2017 veröffentlicht

Bistum legt zum vierten Mal in Folge Umgang mit Finanzmitteln transparent dar

Jahresbericht 2017.Dresden, 11.06.2019: „Nach turbulenten Zeiten wünschen sich nicht wenige eine Atempause, einen Moment des Innehaltens. Für das Bistum Dresden-Meißen stellte dies jedoch auch im Jahr 2017 keine Option dar“, so formuliert Generalvikar Andreas Kutschke im Vorwort des aktuellen Jahresberichts, der vor wenigen Tagen veröffentlicht wurde. Angesichts der Erwartungen an einen transparenten Umgang mit den Finanzmitteln wird seit inzwischen vier Jahren ein Jahresbericht vorgelegt, der den Umgang des Bistums mit seinen Finanzmitteln in einer Bilanz transparent darstellt.

Berichte aus dem Alltag der Ortskirche verdeutlichen zusätzlich, "dass die finanziellen Mittel ihren tiefsten Sinn nur dann erfüllen, wenn sie dauerhaft verlässlich helfen, die Botschaft des Evangeliums heute mit Leben zu erfüllen", sagt Generalvikar Kutschke.

Ein wichtiger Korrekturhinweis aus der Redaktion: Im Artikel „Es besteht ein Bedarf an Nachbarschaft“, der die guten Kontakte zwischen Katholiken aus Nordböhmen und Sachsen beschreibt (S.16/17), hat sich leider ein Fehler eingeschlichen. Im Text wird Pfarrer Michael Dittrich fälschlicherweise als Pfarrer im Ruhestand bezeichnet. Pfarrer Michael Dittrich ist hingegen seit 2018 mit priesterlichen Diensten in der Verantwortungsgemeinschaft Löbau/Zittau/Ostritz beauftragt. Wir bitten um Entschuldigung für diesen Fehler.


Hier können Sie online im neuen Jahresbericht blättern - hier klicken...



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz