Heinrich von Herzogenbergs Kirchen-Oratorium "Die Geburt Christi"

Aufführung am 26. Dezember in St. Martin Dresden

St. Martin, Dresden-Neustadt

Die Kirche St. Martin in Dresden-Neustadt

Dresden, 07.12.2018: Ein selten zu hörendes Kirchen-Oratorium wird am 2. Weihnachtsfeiertag, am 26. Dezember, um 17 Uhr in der Kirche St. Martin in Dresden-Neustadt (ehem. Garnisonkirche, Stauffenbergallee 9g) aufgeführt: "Die Geburt Christi" von Heinrich von Herzogenberg (1843-1900). Es wirken neben Instrumentalisten und dem Chor an St. Martin auch die Solisten Johanna Kleinert, Wiebke Damboldt, Frank Blümel und Andreas Heinze mit. Die Leitung hat Jochen Schubert inne.

Das Kirchen-Oratorium "Die Geburt Christi" wurde 1894 uraufgeführt. "Unsere Pfarrkirche, im Jahr 1900 geweiht, ist für diese Musik wie geschaffen", erklärt Kirchenmusiker Jochen Schubert begeistert. "Wir werden als Hörende gleichsam an die Hand genommen und in liebenswürdiger Weise durch das Weihnachtsland des ausgehenden 19. Jahrhunderts geführt. Dabei sind die Strukturen des Werkes klar am großen Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach orientiert. So verbinden sich die musikalischen Linien und sind wir eingeladen, die Weihnachtsbotschaft in uns Gestalt werden zu lassen."

Der Eintritt ist frei - um eine Spende wird gebeten.




RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz