Berufen, Gott und den Menschen zu dienen

Dompfarrer i. R. Klemens Ullmann feierte Goldenes Priesterjubiläum

Konzelebranten
Der Jubilar (3.v.l.) und seine Konzelebranten (v.r.): Ehrendomkapitular Stephan Delan, Domkapitular em. Alfred Bock, Domkapitular Dr. Bernhard Dittrich, Domkapitular und Dompfarrer Norbert Büchner, Domvikar Christian Hecht.

Dompfarrer i.R. Klemens Ullmann








Dresden, 02.07.2018: Am vergangenen Freitag, 29. Juni, dem Fest der Heiligen Petrus und Paulus, beging der frühere Dompfarrer und emeritierte Domdekan Klemens Ullmann (79) in der Dresdner Kathedrale sein Goldenes Priesterjubiläum. Zahlreiche Gläubige, Weggefährten und Priester aus dem Dekanat Dresden feierten mit ihm, Bischof Heinrich Timmerevers, Bischof em. Joachim Reinelt und dem Domkapitel einen festlichen Gottesdienst, musikalisch gestaltet vom Kathedralchor.

Goldenes Priesterjubiläum Klemens Ullmann

Kathedralchor und Silbermannorgel

Bischof em. Joachim Reinelt

„Priester sein, das bedeutet kein bequemes, gemütliches Leben, aber ein tief erfülltes Leben. Da ist kein Tag umsonst. Da lässt man Federn – das ist normal“, sagte Bischof em. Joachim Reinelt in seiner Predigt. Und er fügte hinzu: „So sind wir Christus ganz verbunden.“

Goldenes Priesterjubiläum Klemens Ullmann

„Als Kind des Zweiten Vatikanischen Konzils bin ich überzeugt, dass Kirche immer eine Baustelle ist. Darum freue ich mich besonders, dass die Kathedrale gerade heute derart geschmückt ist“, ergänzte der Jubilar am Ende des Gottesdienstes mit einem verschmitzten Lächeln und spielte damit auf das Gerüst im vorderen Teil der Kirche an.

Mehr Informationen

Fotos + Text: Elisabeth Meuser






RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz