Vielfältige Projekte im ländlichen Raum

Leiter des Katholischen Büros besucht Christlich-Soziales Bildungswerk Sachsen und Sächsisches Landeskuratorium Ländlicher Raum

Diakon Daniel Frank (links) informierte sich vor Ort über die Arbeit von CSB und SLK. Foto: CSB

Diakon Daniel Frank (links) informierte sich vor Ort über die vielfältige Arbeit der beiden Vereine. Foto: CSB

Am vergangenen Dienstag, den 25. Juni 2019, besuchte der Leiter des Katholischen Büros Sachsen, Ordinariatsrat Diakon Dr. Daniel Frank, das Christlich-Soziale Bildungswerk Sachsen e. V. (CSB) und das Sächsische Landeskuratorium Ländlicher Raum e. V. (SLK). Zu Beginn des Besuches informierte ihn Peter Neunert, Geschäftsführer beider Vereine, über deren Aufgaben und Ziele. Gemeinsam erörterten sie auch die aktuelle Entwicklung im ländlichen Raum.

Danach informierten die Mitarbeiter der Geschäftsstelle im Nebelschützer Ortsteil Miltitz den Gast über ihre konkreten Arbeitsbereiche. So gab unter anderem Bereichsleiter Thaddäus Ziesch Dr. Frank Informationen zur grenzüberschreitenden Arbeit, insbesondere zu Projekten, die mit Hilfe europäischer Programme oder über Bundes- und Landesprogramme grenzüberschreitend mit Pfarrgemeinden oder christlichen Vereinen verwirklicht werden. Ronny Schkoda stellte als Verantwortlicher für den Bereich Kindertagesstätten dieses breite Aufgabengebiet vor. Das CSB ist Träger von 15 Kitas im deutsch-sorbischen Siedlungsgebiet.

Im Anschluss daran besuchte Dr. Daniel Frank gemeinsam mit Geschäftsführer Peter Neunert das Ernährungs- und Kräuterzentrum des CSB im Kloster St. Marienstern in Panschwitz Kuckau und die Kinder- und Jugendfarm des CSB in Hoyerswerda.

Text/Fotos: CSB



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz