"Jeder Mensch ist einzigartig und wertvoll"

Apostolischer Nuntius besuchte Sonderausstellung "Rassismus" im Deutschen Hygienemuseum

Dresden, 14.12.2018: Anlässlich der Erhebung der Basilika in Wechselburg zur „Basilica minor“ besuchte der Apostolische Nuntius Erzbischof Dr. Nikola Eterović - der Botschafter des Heiligen Stuhls in Deutschland - heute auch das Deutsche Hygiene-Museum und seine aktuelle Sonderausstellung „Rassismus. Die Erfindung von Menschenrassen“.

Begleitet wurde der Nuntius bei seinem Rundgang von Bischof Heinrich Timmerevers sowie von Prof. Klaus Vogel, Direktor des Deutschen Hygiene-Museums, und Dr. Thomas Arnold, Direktor der Katholischen Akademie des Bistums Dresden-Meißen. 

Erzbischof Eterović zeigte sich beeindruckt von der Ausstellung und den Ausführungen von Prof. Klaus Vogel und betonte im Anschluss, wie wichtig solche Projekte für die Entwicklung eines Bewußtseins über die Würde jedes einzelnen Menschen sind: "Das Christliche Menschenbild beruht auf einer zentralen Aussage: Jeder Mensch ist einzigartig und wertvoll - jeder Mensch hat von Gott her eine Würde verliehen bekommen, die ihm nicht genommen werden darf. Diesem christlichen Grundsatz widerspricht es, Menschen in verschiedene Rassen einzuteilen und aus dieser Unterscheidung eine rechtliche, soziale oder kulturelle Ungleichheit herzuleiten."

Text und Fotos: Andreas Golinski



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz