Eine neue Pfarrei für Meißen, Wilsdruff, Lommatzsch, Nossen, Radebeul, Coswig und Weinböhla

Bischof Timmerevers gründet feierlich Pfarrei St. Benno neu



Pfarrer Stephan Löwe nimmt auf dem Priestersitz Platz und wird damit von Bischof Heinrich (rechts) als Pfarrer von Meißen in sein Amt eingeführt.

Meißen, 18.06.2018, Mit einem feierlichen Gottesdienst am gestrigen Sonntag hat Bischof Heinrich Timmerevers die Pfarrei St. Benno in Meißen neu gegründet. Zu St. Benno gehören jetzt die ehemaligen Pfarreien St. Benno/Meißen (mit den Filialgemeinden St. Pius X./Wilsdruff, Heiliges Kreuz/Lommatzsch, St. Bernhard/Nossen), Heilig Kreuz/Coswig (mit der Filialgemeinde Heiliger Geist/Weinböhla) und Christus König/Radebeul.

Im Rahmen des Gottesdienstes führte Bischof Timmerevers auch Pfarrer Stephan Löwe als neuen Pfarrer von St. Benno in sein Amt ein. Neben Pfarrer Löwe werden Pfarrer Norbert Gatz, Kaplan Markus Scholz sowie die Gemeindereferentinnen Regina Schulze und Christine George die insgesamt 4882 Katholiken der neuen Pfarrei seelsorgerisch betreuen. Heinrich Timmerevers wünschte ihnen für ihre Arbeit Kraft und Gottes Segen.

v.l.n.r.: Regina Schulze, Stephan Löwe, Markus Scholz, Christine George und Norbert Gatz

Die Feierlichkeiten zur Pfarreigründung hatten bereits am Samstag mit einer Sternwallfahrt begonnen. Nach dem Gottesdienst bot sich die Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen z.B. beim gemeinsamen Mittagessen im Festzelt, einem Kinderprogramm und beim späteren Kaffeetrinken. Den Fragen der neuen Gemeindemitglieder stellten sich ab 13:45 Uhr Bischof Timmerevers und Pfarrer Löwe. Mit dem Auftritt von Liedermacher Matthias Trommler und einer Vesper schloss der Tag. Im Anschluss versammelten sich die Fußballfans der neuen Gemeinde im Festzelt zum gemeinsamen Anschauen des ersten WM-Spiels der deutschen Nationalmannschaft.

Text und Fotos: Andreas Golinski



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz