ReiseMission feiert 20-jähriges Bestehen und spendet für Flüchtlingshilfe in Leipzig

Zum Tag der Offenen Tür in Leipzig am 3. Februar

Reisemission-Geschäftsführer Günter Grünewald und ReiseMission-Öffentlichkeitsverantwortlicher Diakon Holger Richter präsentieren den Scheck über 2.000 Euro für die Ökumenische Flüchtlingshilfe Leipzig. Foto: RM

Reisemission-Geschäftsführer Günter Grünewald (links) und ReiseMission-Öffentlichkeitsverantwortlicher Diakon Holger Richter präsentieren den Scheck über 2.000 Euro für die Ökumenische Flüchtlingshilfe Leipzig. Fotos: RM

Leipzig, 06.02.2019: Über einen Spendenscheck in Höhe von 2.000 Euro kann sich die Ökumenische Flüchtlingshilfe Leipzig freuen: Zum Tag der Offenen Tür am 3. Februar aus Anlass seines 20-jährigen Bestehens hat sich der kirchennahe evangelische Reiseveranstalter „ReiseMission“ in Leipzig entschieden, die ökumenisch organisierte Arbeit des Bistums Dresden-Meißen in diesem Projekt zu unterstützen.

ReiseMission wurde 1999 gegründet. Erklärtes Ziel des Reiseanbieters ist es, Gruppen aus Kirchengemeinden, Vereinen, Bildungseinrichtungen und Chören das Kennenlernen anderer Kulturen zu ermöglichen, ökumenische Kontakte zu vertiefen und den interreligiösen Dialog zu fördern. So stehen bei den Reisen die Gemeinschaft, die Religion und die Kultur des Gastlandes sowie Begegnungen im Vordergrund. Günter Grünewald, Geschäftsführer und theologische Leiter der ReiseMission GmbH, erklärt: „Zudem gehören besinnliche Impulse, Hinweise auf biblische Texte sowie Zeiträume für Meditation und Gottesdienst zum Stil der Reisen. Mission auf Reisen betreiben wir nicht, Reisen ist unsere Mission.“

Zur Geschichte des Reiseanbieters

Beim Tag der Offenen Tür der Leipziger ReiseMission. Am 3. Februar 1999 in Leipzig mit zunächst zwei Mitarbeitern gegründet, wurden zunächst Gruppenreisen ausschließlich nach Israel mit Ausflügen nach Ägypten und Jordanien durchgeführt. Mit Beginn der Zweiten Intifada in Israel wurden Reisen in weitere Länder der Bibel ins Programm aufgenommen, unter anderem nach Syrien, Griechenland, Italien; in den Libanon, in die Türkei, nach Malta und entlang der großen Pilgerwege, etwa in Frankreich, Spanien oder Portugal. Mit dem Wachstum des religiösen Tourismus und aufgrund der ökumenischen Vernetzung sowie durch den Kontakt zu diversen Bildungseinrichtungen und touristischen Leistungsträgern hat sich ReiseMission in den vergangenen 20 Jahren erfolgreich auf dem Tourismusmarkt etabliert. Inzwischen werden weltweit Reisen angeboten, ein Aspekt liegt dabei aber auch auf der eigenen Region sowie Deutschland allgemein. Die Reisen erfolgen dabei mit katholischer, evangelischer oder ökumenischer Ausprägung. Zurzeit umfasst das Team von ReiseMission 32 Mitarbeiter, darunter sieben Auszubildende.

Zum Tag der Offenen Tür hatte Michael Baudisch, Pressesprecher des Bistums Dresden Meißen, eine Präsentation mit dem Titel „Impulse zu Spirituellen Reisen in Sachsen“ mitgebracht. Der Vortrag gab einen Einblick in bedeutsame kirchliche Orte in Sachsen und Ostthüringen, darunter die Dresdner Kathedrale, die Bautzener Konkathedrale und die Klöster St. Marienthal, St. Marienstern und Wechselburg.

www.reisemission-leipzig.de



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz