Renovabis-Aktion: Partner im Osten Europas bleiben auf Hilfe angewiesen

Katholiken im Bistum zeigten erneut starke Unterstützung für Solidaritätsaktion mit den Menschen in Mittel- und Osteuropa

Dresden, 16.05.2019 (KPI): Mit knapp 74.000 Euro haben die Katholiken im Bistum Dresden-Meißen bei der Pfingstkollekte 2018 das katholische Hilfswerk Renovabis unterstützt. Sowohl mit Blick auf das Spendenverhältnis pro Katholik als auch mit Sicht auf die Spendensumme pro Gottesdienstbesucher führt das Bistum damit bundesweit die Unterstützerliste der Solidaritätsaktion mit den Menschen in Mittel- und Osteuropa an. An Spenden und Kollekten auf das ganze Jahr gesehen waren aus dem Bistum Dresden-Meißen insgesamt 142.700 Euro für Renovabis eingegangen. Die Summe lag allerdings 11 Prozent unter dem Ergebnis von 2017, das 160.800 Euro betragen hatte.

RenovabisRenovabis hat 2018 insgesamt 636 Projekte in 29 Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas mit einer Summe von rund 28 Mio. Euro gefördert. Knapp die Hälfte davon kam sozialen und Bildungsprojekten zugute. Die andere Hälfte ermöglichte kirchlich-pastorale Projekte, christliche Medienarbeit sowie die Entwicklung von Laienstrukturen und katholische Verbandsarbeit.

Bei leicht zurückgehenden Spenden- und Kollekten-Erträgen hatte sich das kirchliche Hilfswerk im Jahr seines 25-jährigen Bestehens der Herausforderung zu stellen, seine Partner auch künftig in ihrem vielfältigen Engagement zu unterstützen. Dazu brauche es nach den Worten von Renovabis-Hauptgeschäftsführer Pfarrer Christian Hartl „weiterhin die Solidarität der gesamten deutschen Kirche“. Das Spektrum der im Jahr 2018 geförderten Projekte reichte von Existenzhilfen für Priester und Ordensleute oder die Ausbildung von Diakonen und Katecheten über Tageszentren für benachteiligte Kinder und Jugendliche oder Alten- und Pflegeheime bis hin zu Ausbildungswerkstätten, Schulen und Studien-Stipendien.

Die 27. Renovabis-Pfingstaktion findet vom 15. Mai bis 9. Juni 2019 statt. Das Leitwort lautet in diesem Jahr „Lernen ist Leben - Unterstützen Sie Bildungsarbeit im Osten Europas!“. Die bundesweite Eröffnung und der Abschluss finden diesmal im Erzbistum Paderborn statt.

Bischof Heinrich Timmerevers ruft zur Unterstützung des Hilfswerks auf: „Seit mehr als 25 Jahren steht die Aktion Renovabis für Solidarität und Partnerschaft mit den Menschen in Mittel- und Osteuropa. Viel Gutes konnte in dieser Zeit bewirkt werden. Es zeigt sich aber auch, dass die tiefreichenden Folgen jahrzehntelanger kommunistischer Herrschaft noch nicht überwunden sind. Unsere Solidarität bleibt deshalb weiterhin gefragt. Begleiten Sie die wichtigen Anliegen von Renovabis mit Ihrem Gebet und helfen Sie mit einer großzügigen Spende bei der Kollekte am Pfingstsonntag!“

www.renovabis.de




RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz