Stellenausschreibung: JVA-Seelsorger(in) in Leipzig

Bewerbungsschluss: 25. Juli 2018

Wappen Bistum Dresden-Meißen






Das Bistum Dresden-Meißen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf zwei Jahre befristet

eine/n Seelsorger/in für die Justizvollzugsanstalt Leipzig

mit einem Beschäftigungsumfang von 50 %.




Ihre Aufgaben:

  • als Schwerpunkt die seelsorgliche Begleitung von Inhaftierten:
    Konzeption und Durchführung von Gruppenangeboten, Koordination und Leitung von Gottesdiensten, Angehörigenarbeit
  • psychosoziale Begleitung von Inhaftierten als Teil der Resozialisierung:
    Ausgänge mit Gefangenen/caritative Aufgaben, Ermöglichung von Kursen im Freizeitbereich
  • Ansprechbarkeit für die Bediensteten
  • Vernetzung des kirchlichen Ortes JVA-Seelsorge mit der Verantwortungsgemeinschaft/Pfarrei
  • Teilnahme an Teamsitzungen innerhalb der JVA, an Konferenzen und Tagungen verschiedener Veranstalter (Kirchen, Staat, Fachanbieter) auf diözesaner und überdiözesaner Ebene
  • Teilnahme an Fort- und Weiterbildung

Ihr Profil:

  • Studium der Katholischen Theologie oder der Religionspädagogik
  • Berufserfahrung im pastoralen oder beraterischen Arbeitsfeld
  • Entscheidungsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Belastbarkeit und Stresstoleranz
  • Bereitschaft und Fähigkeit, in einem stark regulierten System zu arbeiten
  • Konfliktfähigkeit, Einfühlungsvermögen, Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Kompetenz in der Gestaltung von Einzelbegleitung und Gruppenangeboten

Die Identifikation mit den christlichen Aufgaben, Zielen und Werten im Sinne der Grundordnung des kirchlichen Dienstes im Rahmen kirchlicher Arbeitsverhältnisse ist erforderlich; die Aufgabe kann nur einer Person übertragen werden, die der katholischen Kirche oder einer Mitgliedskirche der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) angehört.

Wir bieten Ihnen:

  • eine verantwortungsvolle und vielseitige Aufgabe u.a. ein gesellschaftlich relevantes Einsatzfeld, die Möglichkeit ganzheitlicher Seelsorge, Gestaltungsspielraum für eigenverantwortliches Arbeiten
  • Vergütung, zusätzliche Altersversorgung und sonstige Sozialleistungen nach der Kirchlichen Dienstvertragsordnung des Bistums Dresden-Meißen

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Für Vorabauskünfte steht Ihnen die Leiterin der Hauptabteilung Pastoral und Verkündigung, Frau Neuhaus, unter 0351 / 3364 702 zur Verfügung.

Ihre Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf, Zeugniskopien sowie einem Motivationsschreiben senden Sie bis zum 25. Juli 2018, gern per E-Mail* als PDF (eine Datei bis max. 5 MB) an:

Bischöfliches Ordinariat
Abteilung Personalverwaltung, Frau Schulz

Käthe-Kollwitz-Ufer 84
01309 Dresden
E-Mail: bewerbung@ordinariat-dresden.de

* Wir weisen aus datenschutzrechtlichen Gründen darauf hin, dass diese Datenübertragung nicht verschlüsselt ist.
Mit der Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen geben Sie uns Ihr Einverständnis, dass wir Ihre personenbezogenen Daten für diesen Bewerbungsprozess nutzen dürfen.



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz