Menü
Bistum Dresden Meissen
28. April 2021

„Verbraucht, verschmutzt, versiegt?“

Katholische Akademie befragt in digitaler Veranstaltungsreihe Wissenschaftler: Ist unser Wasser in Gefahr?

Dresden. Unter dem Titel „Verbraucht, verschmutzt, versiegt: Ist unser Wasser in Gefahr?“ startet die Katholische Akademie des Bistums Dresden-Meißen im Mai 2021 mit einer neuen digitalen Veranstaltungsreihe.

In der Episode #90 des Akademie-Podcasts „Mit Herz und Haltung“ eröffnet Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner die Reihe und nimmt Stellung zur Thematik: „Die Landwirtschaft wird sich sehr verändern.“ Es gelte, mit Modernisierung, Innovation und Präzision „ins Morgen“ zu schauen. Die Präzisionslandwirtschaft biete eine große Chance, „Ressourcen zu schonen“, indem Wasser passgenau und zur richtigen Zeit auf den Äckern aufgetragen werde – und nicht mehr flächendeckend und verlustreich.

Den Auftakt der digitalen Reihe macht am Mittwoch, 5. Mai 2021, Prof. Dr. Traugott Scheytt, der den Lehrstuhl für Hydrogeologie und Hydrochemie am Institut für Geologie der TU Bergakademie Freiberg innehat. Er forscht zu Grundwasserneubildung und -beschaffenheit und ist Sprecher des Zentrums für Wasserforschung Freiberg. Sein Vortrag wird darüber aufklären, was es mit Sauerstoffmangel in Seen und Talsperren auf sich hat und ob Belüftungsmaßnahmen dagegen helfen.

Am 19. Mai 2021 spricht der Münsteraner Neutestamentler, Volker Niggemeier M.A., zur Wasser-Metaphorik in der Bibel. Neben seinen Ausführungen zu den Schöpfungserzählungen im Alten Testament wird ein Schwerpunkt seines Referats der biblische Dialog zwischen Jesus und der Samariterin am Jakobsbrunnen im Johannesevangelium sein. Darin geht es um das „lebendige Wasser“. Wie lässt sich diese Formulierung metaphorisch verstehen?

Die Freiberger Professoren Andreas Bräuer und Rüdiger Schwarze geben am 26. Mai 2021 Einblicke in ihre Forschung. Thema ist das „Mikroplastik im (Ab-)Wasser“. Prof. Dr. Andreas Bräuer leitet das Institut für Thermische Verfahrenstechnik, Umwelt- und Naturstoffverfahrenstechnik; Prof. Dr. Rüdiger Schwarze die Professur für Strömungsmechanik und Strömungsmaschinen an der TU Bergakademie Freiberg. Beide arbeiten zusammen mit der Industrie an Lösungen, um umweltschädliches Mikroplastik aus dem Abwasser zu entfernen. Dabei greifen die Wissenschaftler auf die Wirkung von Wasserstoffperoxid zurück. Der digitale Vortrag gibt Auskünfte, wie genau dieses komplett neue Verfahren funktioniert und ob es schon bald im kommunalen Bereich zur Anwendung kommt.

Den Abschluss der digitalen Reihe macht Prof. Dr.-Ing. Klaus Röttcher von der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften am 9. Juni 2021. Er lehrt am Campus Suderburg Wasserbau und Wasserwirtschaft und ist zudem Leiter des Instituts für nachhaltige Bewässerung und Wasserwirtschaft im ländlichen Raum. Röttcher wird auf die künftigen Herausforderungen für die Landwirtschaft eingehen und aufzeigen, was die Wasserforschung zur Lösung des Problems knapper werdenden Niederschlags für die Landwirtschaft beitragen kann.

„Wasser ist zu einem ökologisch knappen Gut geworden. Auch in Deutschland fällt zu wenig Niederschlag, nehmen Dürreperioden zu. Nicht nur die Landwirtschaft ist davon betroffen, sondern auch die Trinkwasserversorgung. Wir meinen es ernst mit der Frage: Ist unser Wasser in Gefahr? Und wir freuen uns, dass in der digitalen Reihe viele Wissenschaftlicher aus Sachsen Auskünfte zu Grundwasserneubildung, Wasserqualität und -reinigung geben und wir mit allen Interessierten diskutieren werden, wie sich verantwortungsbewusst und effizient mit Wasser haushalten lässt“, so Bildungsreferent Jonas Lietz im Vorfeld des Reihen-Auftakts.

Übersicht aller Veranstaltungen der digitalen Reihe:

  • Mittwoch, 05.05.2021, 19.30 Uhr: Die unsichtbare Dürre: Grundwasserneubildung und -beschaffenheit im Wandel
    Referent: Prof. Dr. Traugott Scheytt, Lehrstuhl für Hydrogeologie und Hydrochemie am Institut für Geologie der TU Bergakademie Freiberg
    Weitere Informationen und Link zur erforderlichen Anmeldung: www.katholische-akademie-dresden.de

  • Mittwoch, 19.05.2021, 19.30 Uhr: Lebendiges Wasser? Zur Wasser-Metaphorik in der Bibel
    Referent: Volker Niggemeier, M.A., wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Exegese des Neuen Testaments an der Universität Münster
    Weitere Informationen und Link zur erforderlichen Anmeldung: www.katholische-akademie-dresden.de

  • Mittwoch, 26.05.2021, 19.30 Uhr: Mikroplastik im (Ab-)Wasser: Erkennen und Entfernen durch Wasserstoffperoxid
    Referenten: Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Siegfried Bräuer und Prof. Dr.-Ing. habil. Rüdiger Schwarze (beide TU Bergakademie Freiberg)
    Weitere Informationen und Link zur erforderlichen Anmeldung: www.katholische-akademie-dresden.de

  • Mittwoch, 09.06.2021, 19.30 Uhr: Be(sser)Wässern: Wasserforschung für die Landwirtschaft
    Referent: Prof. Dr.-Ing. Klaus Röttcher, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften
    Weitere Informationen und Link zur erforderlichen Anmeldung: www.katholische-akademie-dresden.de

Eine Übersicht aller Veranstaltungen der Reihe findet sich unter dem Kurzlink: www.ka-dd.de/wasser.

Veranstalter ist die Katholische Akademie des Bistums Dresden‐Meißen. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Studium generale der TU Bergakademie Freiberg und in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Wasserforschung Freiberg (ZeWaF) statt.

Interessierte sind herzlich eingeladen; der Eintritt ist frei; eine Anmeldung im Voraus ist erforderlich.

Ansprechperson:
Jonas Lietz, E‐Mail: