Menü
Bistum Dresden Meissen
13. Februar 2020

Wie reich darf man sein? Über Reichtum, Wohlstand und Moral

Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Christian Neuhäuser am 27. Februar in Leipzig

Leipzig. Am Donnerstag, 27. Februar 2020, um 19 Uhr lädt die Katholische Akademie des Bistums Dresden-Meißen herzlich zu einem Vortrags- und Gesprächsabend mit Prof. Dr. Christian Neuhäuser (Technische Universität Dortmund) in die Stadtbibliothek Leipzig ein. Prof. Dr. Neuhäuser, Autor des 2019 bei Reclam erschienenen Essays „Wie reich darf man sein?“, beschäftigt sich als politischer Philosoph mit der moralischen Legitimität von Reichtum.

Deutschland zählte laut der Forbes-Liste im Jahr 2019 114 Milliardäre. Zugleich gaben über 30 Prozent der Haushalte an, am Ende des Monats nichts mehr aufs Sparkonto zurücklegen zu können. Politische Debatten über Verteilungsgerechtigkeit entzünden sich an Themen wie Managergehälter oder Erbschaftssteuer. Schnell wird es dann emotional: Während die einen eine Neiddebatte beklagen, bestreiten andere, dass Reichtum überhaupt moralisch sein kann. Deshalb fragt Prof. Dr. Christian Neuhäuser ganz grundsätzlich: Was ist Reichtum, und wer gilt überhaupt als reich (oder superreich)? Ist Reichtum immer ungerecht? Und wie könnte ein gerechterer Umgang mit Reichtum aussehen?

Im Anschluss an den Vortrag besteht die Gelegenheit zur Diskussion mit dem Publikum. Der Abend findet in Kooperation mit den Städtischen Bibliotheken Leipzig statt.

Ort der Veranstaltung:

Stadtbibliothek Leipzig
4. OG | Saal Huldreich Groß
Wilhelm-Leuschner-Platz 10/11
04107 Leipzig

Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen unter www.ka-dd.de.

Ansprechperson:

Jonatan Burger
Katholische Akademie des Bistums Dresden-Meißen
Referent
E-Mail:
Telefon: 0173-5274584