Grande Prix der Kirchenmusik: Jetzt Vorschläge einreichen

Bewerbungsschluss ist der 20. Mai

Die Trophäe: Der Grande-Prix.

Diese Trophäe winkt dem Sieger: Der Grande-Prix.

Dresden, 10.03.10: Zum zweiten Mal nach 2006 lobt die Arbeitsgemeinschaft Junge Musik im Bistum Dresden-Meißen (AGJM) den nach Prälat Dieter Grande benannten Grande-Prix für Popularmusik in der Kirche aus. Vorschläge in den Kategorien "Komposition/Text" sowie "Projekte und außergewöhnliche Verdienste" können bis 20. Mai formlos mit einer kurzen Begründung eingereicht werden. Die Preisverleihung ist im Rahmen des Bistumsjugendtags am 18. September 2010 im Kloster Wechselburg vorgesehen.

Der Grande Prix ist der Förderpreis der Arbeitsgemeinschaft Junge Musik. Ausgezeichnet wird herausragendes Engagement und musikalische Umsetzungen wie Kompositionen oder Projekte. Der Grande Prix ist nicht dotiert. Die Preis-Trophäe symbolisiert eine Kirche in Verbindung mit einer Triangel. 

1. Kategorie: Komposition/Text
Kriterien sind die liturgische Verträglichkeit, gelungenes Miteinander von Musik und Text, Nachspielbarkeit und Originalität. Mögliche Preisträger müssen geografisch im Bistum Dresden-Meißen engagiert sein, leben oder gelebt haben.

2. Kategorie: Projekte und außergewöhnliche Verdienste von Musikern
Preisträger können Personen werden
- die sich im Bereich des Bistum Dresden-Meißen für Popularmusik in der Kirche engagieren oder
- herausragende kirchenmusikalische Projekte /Musical, Oratorien etc. schufen

Bitte senden Sie Ihren Vorschlag an die Jury:

Prälat Dieter Grande
Schlossstraße 24
01067 Dresden
Bistum-DD.Grande@t-online.de

oder


Jugendseelsorge / AGJM
Bischöfliches Ordinariat
Käthe-Kollwitz-Ufer-84
01309 Dresden
Holger.Rehlaender@ordinariat-dresden.de

Preisträger 2006
Im Jahr 2006 waren es fünfzig Jahre, dass sich im Bistum auf Anregung von Prälat Dieter Grande die ersten Musiker zusammenfanden, um mit populären musikalischen Mitteln das Kirchenleben zu bereichern. Beim Festwochende wurde erstmalig der Grande-Prix der AGJM vergeben. Die Preise erhielten der Leipziger Kantor Kurt Glaßl für sein Lebenswerk und Martin S. Müller für die Komposition "Du bist gut zu mir!"

mg 



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz