Offenheit und Freude

Christi Himmefahrt - Lesejahr C

Wenn sich etwas Gewohntes verändert, sind wir nicht selten verunsichert, manchmal auch resigniert.

Christen feiern heute das Fest Christi Himmelfahrt.
Das Lukasevangelium berichtet, wie Jesus von einem auf den anderen Moment nicht mehr da ist. Seine Freunde sind nun, nachdem sie drei Jahre lang mit ihm aufs engste verbunden waren, auf sich allein gestellt.

Trotz dieser Tatsache sieht keiner von ihnen schwarz. Im Gegenteil. Lukas berichtet: „Dann kehrten sie in großer Freude nach Jerusalem zurück.“ (Lk 24,52).

Freilich beginnt für die Jünger nun etwas ganz Neues.
Weil sie dafür offen sind und nicht nur mit Wehmut auf die alten Zeiten zurückblicken, kann dieser Weg in die Zukunft gelingen. Ihnen ist klar: Jetzt liegt es an uns, die Frohe Botschaft in die Welt zu tragen und Zeugen dieser Botschaft zu sein. 

Nur mit Offenheit gelingt es, gut mit Veränderungen und neuen Herausforderungen zu leben. Ich wünsche uns allen diese Offenheit, denn dann können auch wir – wie die Apostel damals – voll Freude in die Zukunft gehen, immer im Bewusstsein: Jesus geht schließlich mit.


Gott segne Sie!

Ihr Dekan Markus Böhme aus Zwickau



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz