Menü
Bistum Dresden Meissen
25. Januar 2021

Befragung zum Erkundungsprozess

mit Fragebögen

Mit dem Abschluss der Neugründungen im vergangenen Jahr ist im Rahmen des Erkundungsprozesses ein wichtiger Zwischenschritt erfolgt. Der strukturelle Rahmen für die pastoralen Aufgaben wurde neugestaltet, unterstützt durch das wertvolle Engagement vieler Frauen und Männer in unseren Gemeinden und kirchlichen Orten.

Nun stellt sich die Frage, wie die nächsten Schritte sinnvoll gestaltet werden können. Die Veränderungen der letzten Jahre, waren für viele Menschen, eine Herausforderung, eine Zäsur, für manche sogar eine Zumutung.  Die Einschnitte, welche die Corona-Pandemie und ihre Folgen für Kirche und Gesellschaft bedeuten sind noch nicht absehbar. All das Gründe, die es erforderlich machen, dass wir vor der Planung nächster Schritte im Erkundungsprozess in unserem Bistum miteinander ins Gespräch kommen. Während einer Klausurtagung der Pastoralabteilung mit Bischof Timmerevers hat unser Bischof angeregt, dass dies ganz konkret in Form von Gesprächen mit Haupt- und Ehrenamtlichen in unseren Pfarreien, Dekanatsstellen und kirchlichen Orten geschehen soll. Referentinnen und Referenten der Pastoralabteilung gehen gezielt auf Personen zu, um mit diesen ins Gespräch zu kommen. Dabei ist auf eine möglichst große Vielfalt von Perspektiven abgezielt, von Menschen, die diesen Prozess aktiv mitgegangen sind.  Aber auch allen Interessierten soll die Möglichkeit gegeben werden, ihre persönliche Einschätzung der aktuellen Situation einzubringen.

Dazu finden Sie hier drei verschiedene Fragebögen als Download (siehe unten), welche die Grundlage für die Gespräche darstellen. Diese sind zugeschnitten auf die Bereiche „Pfarrei und Gemeinde“, „Jugendpastoral“ und „Kirchliche Orte“. Wenn Sie Ihre persönliche Rückmeldung an uns richten wollen, dann können Sie gerne per Mail einen der drei Fragebögen beantworten (). Wenn Sie ein persönliches Gespräch mit einem/r Referenten/-in der Pastoralabteilung wünschen, dann wenden Sie sich bitte an Herrn Steffen Hollmann (). Er wird dann einen Termin koordinieren.

Alle Rückmeldungen werden selbstverständlich anonym behandelt.  Die Ergebnisse werden nicht im Sinne einer wissenschaftlichen Studie aufbereitet und ausgewertet. Es soll auf Grundlage der Befragungen ein möglichst konkretes, aber auch vielfältiges Meinungs- und Stimmungsbild gezeichnet werden, das in möglichst präzisen Aussagen gebündelt und veröffentlicht werden wird. Die Ergebnisse werden nicht unmittelbar zu nächsten Handlungsschritten führen, sondern sollen in den Gesprächsprozess auf den verschiedenen Ebenen (Katholikenrat, Pastorale Gremien der Pfarreien, Dekanekonferenz, Priesterrat, Berufsgruppe der Gemeindereferenten/-innen, Pastoralabteilung) einfließen.

Wir danken Ihnen für Ihr Mittun und Mitdenken!