Frieden und Hoffnung für alle Menschen

Bischof Joseph Arshad, Faisalabad (Pakistan), bis 16. Oktober zu Gast im Bistum Dresden-Meißen

Bischof Joseph Arshad

Dresden, 10.10.2014 (KPI): "Ich versuche, allen Menschen Frieden und Hoffnung zu bringen, in allen Bereichen unserer Gesellschaft", versichert Bischof Joseph Arshad aus Faisalabad (Pakistan). Seine Diözese ist mit 190.000 Katholiken die zweitgrößte Pakistans. Die Christen dort befänden sich in einer extremen Minderheit - 96 % der Einwohner sind Muslime, nur 0,7 % gehören der katholischen Kirche an - und müssten auf allen Ebenen gegen Ungerechtigkeiten kämpfen, erklärt der Bischof, der im Rahmen des Monats der Weltmission im Bistum Dresden-Meißen unterwegs ist.

"Mit einem breiten sozial-pastoralen Angebot, das allen Menschen offensteht, schafft die katholische Kirche Räuäme, in denen sich Menschen unterschiedlicher Religionen begegnen und schätzen lernen können. Damit leistet sie in einem Klima zunehmender religiöser Intoleranz einen herausragenden Beitrag zum friedlichen Zusammenleben in Pakistan", beschreibt das kirchliche Hilfswerk missio das Engagement der Kirche in Pakistan.

Noch bis Mitte kommender Woche ist Bischof Joseph Arshad im Bistum Dresden-Meißen unterwegs, u.a. heute Abend um 19.30 Uhr in der Pfarrei Mariä Himmelfahrt in Ostritz (Spanntigstr. 5);
am Sonntag, 12.10., feiert er um 9 Uhr mit der Pfarrei St. Johannes der Täufer in Freiberg (Hospitalweg 7) die Heilige Messe;
am Montag, 13.10., um 14 Uhr ist er in Johanngeorgenstadt (August-Bebel-Str. 48);
am Dienstag, 14.10., feiert er in St. Petrus, Dresden-Strehlen (Dohnaer Str. 53), die Heilige Messe und ist anschließend beim Jugendabends der Pfarrei zu Gast;
am Mittwoch, 15.10., feiert er in der Kirche Hl. Maximilian Kolbe, Gera-Lusan (Otto-Rothe-Str. 43), die Heilige Messe und berichtet anschließend über sein Bistum.

meu



Zurück Impressum