Menü
Bistum Dresden Meissen

Deutscher Verein vom Heiligen Lande

Der Deutsche Verein vom Heiligen Lande wurde 1895 gegründet und sieht seine Ziele in der Stärkung von Beziehungen zwischen Christen in Deutschland und im Heiligen Land.

Seine Aufgaben sind die Unterstützung der Christen im Heiligen Lande und Pilgerreisen für deutschsprachige Christen ins Heilige Land zu ermöglichen. So unterhält der Verein einige Pilgerhospize, Schulen, ein Reisebüro sowie Hilfsprojekte und unterstützt diese finanziell. Weiterhin bemüht sich der Verein auch um den christlich-jüdischen Dialog.

Der Verein bietet Freiwilligendienste vor Ort an.

Weitere Inhalte folgen. Bitte schauen sie später wieder vorbei!

Einreiseverbot nach Israel ab 6. März 2020

Israel hat ein Einreiseverbot für Reisende aus Deutschland, Frankreich, Österreich, Spanien und der Schweiz verhängt. Ausnahmen davon werden nur gemacht, wenn die Möglichkeit einer privaten Quarantäne-Unterkunft für 14 Tage nachgewiesen werden kann.

Leider müssen wir vor diesem Hintergrund die Reisen der DVHL Heilig-Land-Reisen GmbH nach Israel vom 06.03.2020 bis zum 20.03.2020 stornieren. Unseren Kunden entstehen keine Kosten. Es fallen keine Stornogebühren an. Bereits geleistete Anzahlungen werden erstattet. Es tut uns sehr leid, dass wir Ihnen derzeit keine Alternative dazu anbieten können.

 Bei allen übrigen Reisen nach dem 20.03. stehen wir mit den Reiseleitern in ständigem Kontakt. Als Reiseveranstalter des Deutschen Vereins vom Heiligen Land (DVHL) sind wir auch mit unseren DVHL-Kolleg*innen vor Ort im Austausch und können die Situation so über die offiziellen Informationen hinaus umfassend und verantwortungsvoll für unsere Kunden bewerten. Diese erhalten umgehend weitere Informationen, wenn die Maßnahmen der israelischen Regierung sich auch auf nach dem 20.03. geplante Reisen auswirken sollten. Leider können auch wir nicht absehen, wie lange diese Situation noch anhalten wird, so dass wir gezwungen sind, schnelle und eventuell kurzfristige Entscheidungen treffen zu müssen. Wir bitten um Verständnis.

 Eine Besonderheit gilt für die Kombinationsreisen Israel-Jordanien. Diese versuchen wir so umzuorganisieren, dass diese Reisen modifiziert auf jeden Fall durchgeführt werden können.

 Wir bedauern diese Entwicklung sehr, die auch für uns überraschend kam. Gleichzeitig versprechen wir unseren Kunden aber auch, dass wir versuchen werden, allen Betroffenen, deren Reise jetzt nicht durchgeführt werden konnte, schnellstmöglich einen neuen Reisetermin anbieten zu können.

Wir hoffen, dass sich niemand durch diese Situation die Freude am Heiligen Land nehmen lässt. Wir bringen unsere Pilger ins Heilige Land! Vielleicht nicht sofort, aber wir tun unser Möglichstes, um die Faszination des Heiligen Landes spürbar werden lassen.

Anna-Carolin Hauk, Sekretariat

Kollekte für das Heilige Land am Palmsonntag, dem 05.04.2020

Die Kollekte, die am Palmsonntag, dem 05.04.2020, in allen Gottesdiensten (auch am Vorabend) gehalten wird, ist ausschließlich für die Unterstützung der Christen im Heiligen Land durch den Deutschen Verein vom Heiligen Lande und das Kommissariat des Heiligen Landes der DeutschenFranziskanerprovinz bestimmt.

In dem Aufruf unseres Bischofs zu dieser wichtigen Kollekte heißt es:


Liebe Schwestern und Brüder,
die Situation vieler Christen im Heiligen Land ist bedrückend. Das Wort von
der Perspektivlosigkeit macht die Runde. Palästinensische Christen erleben sich in doppelter Weise als ausgegrenzt: als Palästinenser, die immer noch keinen eigenen Staat haben, und als christliche Minderheit unter der großen-teils muslimischen Bevölkerung. Viele sind schon ausgewandert; die Zahl der Ausreisewilligen ist nach wie vor hoch! Aber es gibt auch Hoffnungs-zeichen. Dazu gehören die christlichen Schulen und Bildungseinrichtungen im West-jordanland. Sie legen einen Schwerpunkt auf die interreligiöse Friedens-erziehung von Juden, Christen und Muslimen und fördern damit eine offene und tolerante Atmosphäre. Die Schülerinnen und Schüler lernen, Gemein-samkeiten wie Unterschiede miteinander zu diskutieren und Stereotype zu überwinden.
Die Christen im Heiligen Land benötigen unsere Solidarität, um ihren Dienst an den Menschen und der Gesellschaft erfüllen zu können. Der Deutsche Verein vom Heiligen Lande und die Franziskaner vor Ort stehen deshalb an ihrer Seite. Sie fördern kirchliches Leben und christliche Bildung. Sie, liebe Schwestern und Brüder, können mit Ihrer Spende bei der Palmsonntags-kollekte diese wichtige Arbeit unterstützen und so an einer friedlichen und gerechten Entwicklung in der ganzen Region mitwirken.
Wir möchten Sie auch ermutigen, Pilgerreisen ins Heilige Land zu unter-
nehmen. So können Sie den christlichen Gemeinden im Lande Jesu per-
sönlich begegnen. Viele Pilger machen die Erfahrung, wie sehr ihr eigenes
Glaubensleben dadurch gewinnt. Mit Ihrer Pilgerfahrt zeigen Sie zugleich
den Christen im Heiligen Land, dass sie nicht vergessen und allein gelas-
sen sind.


Für all Ihr Engagement sagen wir Ihnen unseren herzlichen Dank.


Würzburg, den 19. November 2019
Für das Bistum Dresden-Meißen

gez. + Heinrich Timmerevers
Bischof von Dresden-Meißen

Vortragsangebot „Begegnungen und Bewegungen im Hl. Land“

Vortragsangebot „Begegnungen und Bewegungen im Hl. Land“

  • Information über die Tätigkeiten des Deutschen Vereins vom Heiligen Land in Jerusalem
  • Aktuelle Erlebnisse und Ereignisse im Hl. Land
  • Impressionen und Meditationen zu biblischen Orten

Referent: Diözesanvorsitzender Pfr. Klaus Schreiter

Freiwilligenjahr in Israel

Infos zum Freiwilligenjahr in Israel finden Sie hier: www.dvhl.de/fwd

Außerdem unter folgendem Link ein Brief von Lorenz Kestler. Er arbeitet als Kranken- und Altenpfleger. Volontäre aus Frankreich und Deutschland, arabische Worker (z. T. aus Palästina),
israelische und arabische Krankenschwestern und jüdische, muslimische und christliche Patienten verschiedenster Nationen treffen mitten in Jerusalem in einem Krankenhaus, das eigentlich ein Kloster ist, aufeinander. Hier nochmal der wirklich lesenswerte Brief.

Veranstaltungen

Hier finden Sie demnächst Veranstaltungen des Vereins.

Einrichtungen

  • Dormitio-Abtei Jerusalem,
  • Brotvermehrungskirche Tabgha, Galiläa
  • Priorat Tabgha
  • Beit Emmaus, Palästina
  • Schmidt-Schule Jerusalem
  • Paulus-Haus Jerusalem
  • Pilgerhaus Tabgha

Mehr Infos hier: www.dvhl.de/einrichtungen

Mitglieder

Dieser Inhalt wird noch bearbeitet.

Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem

Informationen zum Ritterordern folgen und sind hier zu finden: www.oessh.net