Menü
Bistum Dresden Meissen
Symbolbild. © Manfred Antranias Zimmer / Pixabay
18. November 2022

Geistliche Begleitung - eine Chance die eigene Spur zu finden

Interessenten für dieses Angebot können sich melden

Dresden. Immer mehr Menschen sind in diesen Zeiten verunsichert, auch in ihrer Spiritualität. Manche resignieren aufgrund der gesellschaftliche Situation und den Konflikten innerhalb der Kirche und werden von Angst geplagt. Diesen Menschen beizustehen und ihnen wieder zu ihrer eigenen inneren Spur zu verhelfen, ist ein Anliegen von Geistlicher Begleitung. In allen Bistümern gibt es ausgebildete und erfahrene Priester, Frauen und Männer, die Geistliche Begleitung ermöglichen.

Geistliche Begleitung dient der Wahrnehmung, Klärung und Unterscheidung dessen, was sich im eigenen Leben an inneren Bewegungen zeigt. Es gilt zu entdecken, wohin der Geist Gottes die einzelne Person leiten möchte. Alles, was das Leben ausmacht, darf zur Sprache kommen. Geistliche Begleitung ist eine gemeinsame Suchbewegung, um zu erkennen, welche Ausdrucksformen der Spiritualität sich für die jeweils nächste Wegstrecke eignen. Sie kann helfen, das eigene Leben auf dem Hintergrund der Liebe Gottes und orientiert am Evangelium zu ordnen und ihm eine neue Richtung zu geben. So kann der eigene Glaube gestärkt und vertieft werden.

Den eigenen Wachstumsprozess stärken

In der Geistlichen Begleitung steht die Person, die sich begleiten lässt, im Mittelpunkt. Sie oder Er entscheidet über den Gesprächsverlauf und welche Themen angesprochen werden. Dabei sind die Eigenständigkeit und Freiheit der zu begleitenden Person unabdingbar. Der geistliche Begleiter beziehungsweise die geistliche Begleiterin geht achtsam und einfühlsam den Weg mit und verhilft zu Klärungen, wo dies notwendend ist. Der eigene Reifungs- und Wachstumsprozess soll dabei verstärkt in den Blick genommen werden.

Die regelmäßigen Gespräche dauern circa eine Stunde und finden meist einmal im Monat statt. Die Dauer der Geistlichen Begleitung hängt individuell vom Weg der zu begleitenden Person ab. Geistliche Begleitung ist in der Regel kostenlos.

Das Bistum Dresden Meißen, das Erzbistum Berlin und das Exerzitienhaus HohenEichen in Dresden verantworten und gestalten zurzeit einen Ausbildungskurs, der im September 2023 endet.


Interessentinnen und Interessenten können sich an folgende Personen wenden, die gerne beraten und vermitteln:

- Pater Albert Holzknecht, Haus HohenEichen; E-Mail:

- Paula von Loë, Erzbistum Berlin; E-Mail:

- Sr. Petra Maria Brugger, Bistum Dresden Meißen; E-Mail: