Menü
Bistum Dresden Meissen
Rabbiner Prof. Dr. Andreas Nachama (r.) und Imam Ender Çetin (l.) erhielten im Rahmen ihrer Veranstaltung am 14. September jeder eine Engelsfigur. © Propst Benno Schäffel
27. September 2022

Kulturhauptstadtprojekt „Prayers and Angels“

Veranstaltungsreihe in Chemnitz

Chemnitz. Drei Abendveranstaltungen im Herbst 2022 greifen das Projekt „Prayers and Angels“ der Kulturhauptstadt Chemnitz 2025 auf.
Das Engelmotiv ist allen Religionsgemeinschaften vertraut und auch bei denen, die sich keiner Religionsgemeinschaft verbunden fühlen, bekannt, zumal an der Schwelle zur erzgebirgischen Engellandschaft.

Der erste Abend fand bereits am 14. September in der Synagoge statt. Rabbiner Prof. Dr. Andreas Nachama und Imam Ender Çetin, beide aus Berlin, kamen ins Gespräch über Engelvorstellungen in Ihren jeweiligen Religionen. Gut 80 Interessierte waren zu dem Abend gekommen. „Inspirierend und kurzweilig im regen Dialog mit dem Publikum war der Abend ein Highlight gelungener interreligiöser Begegnung und Bereicherung“, zeigte sich der Chemnitzer Propst Benno Schäffel am Ende der Veranstaltung zufrieden.

Morgen, am 28. September 2022, um 19.30 Uhr bringt Dr. Ulrike Lynn, Chemnitz, Engelvorstellungen in der Dichtung Rainer Maria Rilkes in der Propsteikirche St. Johannes Nepomuk (Hohe Str. 1) zum Klingen. Ulrich Thiem aus Dresden begleitet sie dabei am Cello.
Mehr Informationen und Anmeldung

Am Mittwoch, 2. November 2022, um 19.30 Uhr wird Prof. Dr. Johann Evangelist Hafner aus Potsdam das Thema schließlich aus religionswissenschaftlicher Perspektive angehen. Er spricht im Gemeindezentrum der Propstei (Hohe Str. 1) zum Thema „Geschichte der Engel. Nebengötter, Boten, Energiewesen“.
Mehr Informationen und Anmeldung

Der Engel ist immer mehr als eine dinghafte oder wesenhafte Erscheinung, immer steht er für eine „ungesehene“ Botschaft oder Wirklichkeit dahinter. Sich mit dem Motiv des Engels zu beschäftigen ist eine Weise, das inspirierende Motto der Kulturhauptstadt „C – the unseen“ auf die Dimension der ungesehenen Wirklichkeit hin abzutasten, die uns übersteigt.

Die traditionellen Herbstvorträge sind eine Kooperation der Katholischen Pfarrei Hl. Mutter Teresa Chemnitz mit dem Agricola-Forum der Katholischen Akademie und dem Ökumenischen Kulturhauptstadt-Stammtisch Chemnitz.

Kontakt:

  • Agricolaforum: Sebastian Ruffert, , 0351 31563352
  • Katholische Pfarrei Hl. Mutter Teresa Chemnitz: Propst Benno Schäffel, , 0371 304085