Menü
Bistum Dresden Meissen
30. August 2021

Winfriedhaus

Tag der offenen Tür am 05.09.2021 und Eröffnung am 18.09.2021

Dippoldiswalde. Das Winfriedhaus, die Kinder- und Jugendbildungsstätte des Bistums Dresden-Meißen, kann seine Türen nach umfangreichen Bau- und Sanierungsmaßnahmen bald wieder für alle jüngeren und älteren Gäste öffnen. Eine Bauzeit von fast zweieinhalb Jahren wird beendet und das Haus steht vor der Wiedereröffnung. Dieser Anlass darf gefeiert werden. Bischof Heinrich Timmerevers lädt gemeinsam mit Stephan Schubert, dem Leiter des Winfriedhauses, alle Kinder, Jugendlichen, jungen Erwachsenen, Familien, alle haupt- und ehrenamtlichen pastoralen Mitarbeitenden sowie alle Interessierten ein, am Sonnabend, 18. September 2021, ab 14.00 Uhr die Eröffnung und Einweihung des Hauses zu begehen.

Für den Tag ist ein abwechslungsreiches Programm geplant. Von 14.00 bis 17.00 Uhr findet ein Familien-Bühnenprogramm statt. Um 17.00 Uhr wird gemeinsam mit Bischof Heinrich der Festgottesdienst gefeiert. Von 19.00 bis 22.00 Uhr liegt der Fokus auf dem Programm für und von Jugendlichen. Für das leibliche Wohl wird gegen einen geringen Unkostenbeitrag gesorgt sein.

Eine Anmeldung ist aufgrund der Pandemie erforderlich. Jede und jeder, der an der Einweihung und Eröffnung teilnehmen will, meldet sich bitte über die Internetseite des Winfriedhauses (www.winfriedhaus.de) bis spätestens 10. September an. Gern können auch weitere Personen angemeldet und mitgebracht werden.

Wer nicht mehr bis zum 18.09. warten will oder wer sich das Haus eher in Ruhe ohne größeren Trubel anschauen will, bekommt schon am Sonntag, 05.09.2021, zum Tag der offenen Tür die Gelegenheit dazu. An diesem Tag öffnet das Winfriedhaus zwischen 11.00 Uhr und 17.00 Uhr zum ersten Mal die Pforten für alle Gäste und die Öffentlichkeit. Dieser Tag bietet sich an, einen Ausflug ins Osterzgebirge zu unternehmen und das Winfriedhaus zu besuchen. Es werden auch kleine Speisen serviert und Getränke ausgeschenkt. Der Tag endet mit einem Gottesdienst zum Sonntagabend um 17.00 Uhr.

Mit dem Blick auf die Corona Pandemie hoffen alle Beteiligten, dass der Tag der offenen Tür und die Einweihung wie geplant im September durchgeführt und gefeiert werden können. Um den Gesundheitsschutz zu ermöglichen, wurde ein umfangreiches Hygienekonzept erarbeitet. Alle Gäste müssen die im September geltenden Corona-Verordnungen einhalten. Die wichtigsten Informationen sind hierfür auf der Internetseite des Winfriedhauses zu finden.

Rückblick

Seit März 2019 war das Winfriedhaus für eine grundlegende Sanierung und Modernisierung geschlossen. Zukünftig soll das Haus wieder Kindern, Jugendlichen und Familien innerhalb und außerhalb der katholischen Kirche als „zweites Zuhause“ zur Verfügung stehen. Durch die baulichen Veränderungen stehen zukünftig vier Gruppenräume, die Kapelle, ein Saal, der Meditationsboden, eine Kreativwerkstatt, ein Freizeitraum und eine Gästeküche für den Kursbetrieb bereit. Insgesamt verfügt das Haus über 70 Betten (mit Aufbettung 81 Betten) verteilt auf 20 Gästezimmer mit eigener Nasszelle.

Endspurt

Derzeit sind die letzten Handwerker im Haus unterwegs und in so mancher Ecke ist noch zu tun, bis das das Haus wieder öffnet. Das Baugerüst wird derzeit Seite für Seite abgerüstet. Ab Mitte August ist das Gerüst komplett entfernt. Im Haus sind die Malergesellen an vielen Wänden gleichzeitig unterwegs, die Fliesenleger haben ihre Arbeit fertiggestellt, die Fußbodenleger sind dabei, die letzten Flächen mit Laminat, Kautschuk und Parkett zu belegen, die Gästezimmer sind möbliert und in den öffentlichen Bereichen sind die Zimmerer gerade dabei, das Mobiliar einzubauen. Über die Sommerferien folgen der Feinschliff und alle Bauabnahmen.

Das Winfriedhauspersonal wird ab August wieder im Haus unterwegs sein und es mit viele Liebe, Herz und Individualität einräumen und herrichten. Die Fertigstellung der Außenanlagen wird noch bis in den Herbst andauern, aber der Innenausbau ist ab Ende August beendet.

Zur Historie

Übrigens: Das Winfriedhaus besteht seit 1954 und ist seither eine feste Institution der Kinder- und Jugendarbeit im Bistum Dresden-Meißen. Viele Kinder, Jugendliche, Eltern und Großeltern haben eine tiefe Verbindung zu dem Haus aufgebaut. Freundschaften, Beziehungen und unterschiedlichste Netzwerke sind dort entstanden und bestehen teilweise bis heute.

Das Winfriedhausteam freut sich darauf, mit allen Gästen den Tag der offenen Tür zu begehen und die Einweihung zu feiern. Herzlich willkommen!

Stephan Schubert, Leiter des Winfriedhauses

Die Baumaßnahmen am Winfriedhaus wurden finanziert aus Fördermitteln des Bonifatiuswerkes, durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes und aus den Finanzrücklagen des Bistums Dresden-Meißen.

                                                             

Bildergalerie