Menü
Bistum Dresden Meissen
15. September 2021

Neue Pilgerroute für Radfahrer entlang der VIA SACRA

Reiseführer für Rad-Pilger erschienen

Ostritz. Die VIA SACRA verbindet 20 herausragende sakrale Bauwerke und Kunstschätze im Dreiländereck Deutschland-Polen-Tschechien. Die Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien (MGO, Bautzen) und die Stiftung Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal (IBZ, Ostritz) haben nun eine Route eigens für Fahrradfahrer entlang der neun deutschen Stationen der VIA SACRA entwickelt. Die Route ist ca. 260 km lang und führt als Rundkurs u.a. zum Heiligen Grab in Görlitz, zur Zisterzienserinnenabtei Klosterstift St. Marienthal in Ostritz, zu den Zittauer Fastentüchern sowie der Klosterkirche und dem Sakralmuseum St. Annen in Kamenz.

Meist verläuft die Route auf Radwegen und ruhigen Landstraßen, zum Teil in Flussnähe. Und wer möchte, kann die Route sogar noch mit weiteren Stationen der VIA SACRA auf tschechischer Seite fortsetzen. „Mit der Ausweisung einer VIA SACRA Radpilger-Route greifen wir den Trend des Pilgerns auf und profilieren gleichzeitig die Oberlausitz als Radregion. Wir erhoffen uns dadurch, dass noch mehr Menschen unsere landschaftlich schöne und kulturreiche Gegend besuchen“, so Olaf Franke, Geschäftsführer der MGO.

In der vergangenen Woche erschien der Reiseführer für Radfahrer entlang dieser Pilgerroute. Dieser enthält Informationen zum genauen Routenverlauf, zu den Stationen der VIA SACRA und den zahlreichen weiteren Sehenswürdigkeiten entlang der Route sowie Hinweise auf Übernachtungsmöglichkeiten, Gaststätten und Fahrradläden. Dr. Michael Schlitt, Vorstandsvorsitzender des IBZ, dazu: „Dank der finanziellen Unterstützung der EU können wir diesen Reiseführer allen Interessierten kostenlos zur Verfügung stellen.“

Der Reiseführer wurde vom IBZ erarbeitet und ist erhältlich am Gästeempfang des IBZ oder gegen Bezahlung der Versandkosten beim Verlag Oettel in Görlitz (ISBN 978-3-944560-80-9).

Zudem ist der Reiseführer digital verfügbar unter

https://www.ibz-marienthal.de/politik-und-gesellschaft/via-sacra/  
und https://www.oberlausitz.com/fileadmin/tools/pdfviewer.php?b=64

Die Konzeption der Route sowie die Erarbeitung und Veröffentlichung des Reiseführers wurden finanziell gefördert von der Europäischen Union.

Kontakt:
Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal, 02899 Ostritz, St. Marienthal 10,
Tel.: 035823 / 77230, E-Mail: .