Menü
Bistum Dresden Meissen
08. Januar 2021

Winfriedhaus. Adventskranz. Schwibbogen. Weihnachtsbaum.

Weihnachten auf der Baustelle

Dippoldiswalde. Das Winfriedhaus – die Kinder- und Jugendbildungsstätte des Bistums Dresden-Meißen – hat auch auf der Baustelle einen geschmückten Christbaum. In der Weihnachtszeit schmückt dieser das Haus und die Baustelle. Neben dem Weihnachtsbaum hängt ein offener Brief für alle Nachbarn und Spaziergänger mit Weihnachtswünschen, Informationen zum Baugeschehen und einem Ausblick auf die Eröffnung des Hauses im Jahr 2021.

In der diesjährigen Adventszeit haben sich die beiden Winfriedhaus-FSJler – Isabel Gorges und Simeon Unger – gemeinsam mit dem Hausleiter Stephan Schubert mehrere Aktionen für die Bauarbeiter/-innen und für die Bewohner/-innen von Naundorf und Schmiedeberg ausgedacht:

Für die Handwerker/-innen, die täglich an und in dem Haus arbeiten, wurde ein Säckchen-Adventskalender mit Weihnachtscartoons, allerlei Leckereien (z.B. selbstgebackene Plätzchen einer Winfriedhausköchin) und mit Winfriedhaus-Giveaways befüllt. Jeden Tag konnten die Bauarbeiter/-innen ein Säckchen öffnen und sich überraschen lassen.

Ab dem ersten Adventssonntag wurde eines der Hauptfenster ausgeleuchtet und jeden Sonntag kam ein Fenster dazu. Über die sozialen Medien konnten viele Interessierte an dem etwas anderen Adventskranz Anteil haben. Wie es sich für das Erzgebirge gehört, erhellt auch ein Schwibbogen die dunklen Abende auf der Baustelle.

Die Bauarbeitenden haben die Adventszeit genutzt, um das Winfriedhaus außen und innen weiter auszubauen. Aktuell befinden sich auf der Baustelle verschiedenste Gewerke: Fensterbauer, Zimmermänner, Dachdecker, Elektriker, Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärinstallateure, Trockenbauer und Putzer.

In jeder Etage sind unterschiedlichste Fortschritte zu erkennen. Im Erdgeschoss ist die Fertigstellung des Innenputzes an der Tagesordnung. Das erste Obergeschoss erhält die Trockenbauwände, welche einseitig beplankt werden. Dort können im Folgenden die Rohinstallationen, das heißt Sanitär und Elektrik, montiert werden. Die Rohinstallation der Elektrik wird zurzeit im 2. Obergeschoss vorgenommen. Gerade werden dort vom Elektriker die Kabel gezogen und die Dosen gesetzt.

Im Haus wird es verschiedene Glasfassaden geben. Dazu gehören Teile des Eingangs und des Speiseraums. Hier wurden der Fenstereinbau und die Pfosten-Riegel-Konstruktionen noch im Jahr 2020 fertiggestellt. Das gilt auch für das gesamte Dach inklusive der Oberlichter an Meditationsboden, Zwischenbau und Speiseraum.

Seit Mitte Dezember wird der charakteristische, balkonähnliche Anbau an der Vorderseite des Winfriedhauses, der Altan, aufgestellt und soll ab Mitte Januar wieder strahlen. Zur gleichen Zeit begann der Anbau der Wärmedämmung und der Holzverschalung an der Fassade und die Werkplanungen für die Möbel.

Das Haus wird im Sommer wieder seine Türen für alle Gäste öffnen. Alle Beteiligten freuen sich schon auf den Moment, das Haus wieder mit Leben zu erfüllen und Kinder, Jugendliche, Familien, ja schließlich alle Gäste im Haus zu begrüßen.

Für das Wochenende 9. und 10. Juli 2021 sind zwei Tage der offenen Tür geplant und am Samstag, 18. September 2021, wird die Hauseinweihung durch und mit Bischof Heinrich Timmerevers stattfinden. Weitere Informationen werden bald folgen.

Wir wünschen allen Kindern, Jugendlichen und Familien, allen ehemaligen und zukünftigen Gästen, allen Interessierten und Kooperationspartnern eine gesegnete und besinnliche Weihnachtszeit.

Stephan Schubert

www.winfriedhaus.de

Bildergalerie